Zum Inhalt springen

SENIOREN WM 06: ZWEIMAL BRONZE, EINMAL SILBER, EINMAL GOLD

Tolle Bilanz unserer SpielerInnen bei der Seniorenweltmeisterschaft in Durban (RSA). Nach 2 Bronzemedaillen bei den Damen konnten die Herren nachziehen.

Hundstorfer ist Einzelvize- und gemeinsam mit Woisetschläger Doppelweltmeister

Franz Kaiser erreichtes ohne Satzverlust die der Runde der letzten 8. Der Burgenländer forderte nun im 35+ Bewerb den top-gesetzten Juan-Luis Rascon-Lopez (ESP), musste sich aber mit 4/6 0/6 geschlagen geben.

Bei den 40ern schafften gleich zwei Österreicher den Sprung ins Viertelfinale. Während Günter Woisetschläger gegen Martin Barba (USA / ITF 147) beim Stand von 1/6 1/5 aufgeben musste, setzte der an 2 gesetzte Manfred Hundstorfer seine Siegesserie fort. Der Niederösterreicher machte mit Bart Theelen (NED / ITF-) mit 6/1 6/1 kurzen Prozess und konnte sich auch im Semifinale gegen Alexey Karpenko (RUS / ITF-) mit 7/6 (7) 6/1 durchsetzen. Das Finale gegen den an 1 gesetzten Franzosen Franck Fevrier (ITF 39) war lange offen, schlussendlich unterlag Hundstorfer aber mit 1/6 6/2 1/6 und ist somit Vizeweltmeister.

Im Doppel mussten die Favoriten Manfred Hundstorfer / Günter Woisetschläger bis ins Finale keinen einzigen Satz abgeben. Mit einem klaren 6/3 6/2 Sieg über Martyn Bray (GBR / ITF 227) / Chris Hearn (GBR / ITF 91) sicherte sich das Niederösterreichisch / Steirische Doppelgespann die Goldmedaille.

Bronze für Zelinka und Gutmann-Resch

Die an 1 gesetzte Lucie Zelinka gab auf ihrem Weg ins Viertelfinale nur 1 Game ab und erreichte gegen Corina Martinez-Pastur (ARG / ITF 1) mit 6/2 6/1 den Einzug ins Halbfinale der Damen 35+. Dort wurde Ihre Serie leider von Agnes Gustmane (LAT / ITF-) mit 3/6 2/6 gestoppt. Immerhin kann sich Zelinka damit über Bronze freuen.

Auch Ingrid Gutmann -Resch kämpfte um den Finaleinzug. Die Steirerin bekam es dabei mit niemandem geringeren als der an 1 gesetzten Ros Balodis (AUS / ITF 1) zu tun. Gutmann-Resch musste die Stärke Ihrer Gegnerin mit 3/6 1/6 anerkennen und kann sich ebenfalls über Bronce im 45+ Bewerb freuen.

Somit konnte bei der Einzel- WM an die Guten Erfolge der Mannschafts- WM von letzter Woche angeschlossen werden, wo die Herren 40+ und Damen 50+ jeweils den 4. Platz erreichten.

tp

Top Themen der Redaktion

COVID-19Turniere

Anpassungen bei den Ranglisten

Aufgrund der Regierungsmaßnahmen vom 2.12.2020 und weiteren Einschränkungen im Tennissport und vor allem im Turnierbetrieb, gibt es neuerlich Anpassungen bei den Ranglisten für die Berechnungszeiträume.

Verbands-Info

Der Tennissport muss noch warten

Der Beschluss der Bundesregierung, Indoor-Sportstätten bis mindestens 7. Jänner 2021 geschlossen zu halten, stößt in der Tennis-Community auf wenig Begeisterung. Der ÖTV fordert eine möglichst rasche Öffnung der Tennisanlagen für die 400.000…