Zum Inhalt springen

BundesligaSenioren

Senioren-Bundesliga: Nächste Titel an Klosterneuburgs Herren und BMTC-Damen

Diesmal wurde in der Mannschaftsmeisterschaft der Bewerb der Herren 75 und erstmals jener der Damen 65 beendet.

Die erfolgreichen Herren 75 aus Klosterneuburg. ©zVg

Auf der Anlage des Werzer’s Hotel Resort Pörtschach fand die Senioren-Bundesliga der Herren 75 statt. Erstmals gab es auch eine eigene Meisterschaft der Damen 65 bei dieser gemeinsamen Veranstaltung.

Bei den Herren 75 waren vier Vereine am Start, es wurden im Round-Robin-System drei Einzel und zwei Doppel gespielt. Staatsmeister wurde die Mannschaft von Klosterneuburg, die in ihren Reihen die aktuelle Nummer drei der Welt, den mehrfachen Weltmeister Jairo Velasco Ramirez aus Spanien, aufboten. Den zweiten Platz sicherte sich der Salzburger TC knapp vor Mayr Melnhof Tennis Leoben.

Bei den Damen 65 waren sechs Mannschaften am Start. In zwei Dreiergruppen wurden die Finalisten ermittelt. Wegen Regens fand das Finale zwischen den Gruppensiegern Eugendorf und BMTC-Brühl Mödlinger TC in der Halle statt. Bei den Damen wurden zwei Einzel und zwei Doppel gespielt. Nach ausgeglichenen Spielen gewann am Ende der BMTC mit nur einem Satz Vorsprung den Titel. Großen Anteil am Sieg der Mödlinger hatte die regierende Europameisterin Maja Kerschbaum, die alle Matches souverän gewann.

Damit auch der gesellige Teil nicht zu kurz kam, lud der ÖTV alle Teilnehmer zu einer gemütlichen Players Party bei einer wunderschönen Buschenschank ein. Alle Teilnehmer waren sich danach einig: Diese Veranstaltung soll auch in den nächsten Jahren wieder durchgeführt werden.

Hier alle Ergebnisse und Auslosungen der Senioren-Bundesliga 2022.

Die siegreiche Damen-65er-Mannschaft des BMTC. ©zVg
©zVg
©zVg

Ähnliche Nachrichten

Senioren

Start der Senioren-Bundesliga

Am Dienstag fällt mit den Herren 70 der Startschuss. Die restlichen Altersklassen folgen in den Tagen darauf.

Top Themen der Redaktion

Kids & JugendKaderlehrgänge ÖTV

U12-Leistungsschau in der Südstadt

Der Jahrgang 2010 hat in den letzten Tagen sein ganzes Können im ÖTV-Leistungszentrum präsentiert.