Zum Inhalt springen

SENIOREN ANTALYA: INDIVIDUAL-WM

Im Raum Antalya an der türkischen Mittelmeerküste haben nach den für Österreich so erfolgreichen Teambewerben die individuellen Weltmeisterschaften der "Supersenioren" ab 60+ begonnen. Für Franz Kornfeld gleich mit dem Einzug ins Finale 85+.

Kornfeld ist im kleinen Teilnehmerfeld topgesetzt und ließ dem Südafrikaner Martin Brink nur im ersten Satz ein Game.

Herren 80+:
Auch Ossi Jirkovsky ist die Nummer 1; mit Freilos steht er im Achtelfinale.

Herren 70+:
Hans Jell ist zwar Nummer 5 der Weltrangliste, wurde aber nur auf 9-16 gesetzt. In der ersten Runde ließ der Steirer gegen den Deutschen Horst Neunert keine Zweifel über seine Stärke aufkommen und gewann 6:2, 6:0. Norbert Neumüller mit w.o. gegen Stuart Fitelson (USA) auch weiter; nicht dabei leider der in den Teambewerben erfolgreiche Franz Kochanek.

Herren 65+:
Peter Pokorny führt die Setzliste an und hatte zunächst Freilos. Eberhard Madlsperger (Nr. 2 der Weltrangliste) ist nur auf 4 gesetzt. Den Japaner Masazumi Adachi fertigte er mit 6:1, 6:2 ab. Peter Kruck (Nr. 8) ließ dem Deutschen Joachim Martschin kein Game, Peter Nader schlug Hideo Suzuki (JPN) 6:1, 6:2 und Wilhelm Liska siegte mit dem selben Resultat über Reginald Belgrave (USA). In dieser Klasse ist Österreich am stärksten vertreten.

Herren 60+:
Hier fehlt bedauerlicher Weise der in den Teambegegnungen so erfolgreiche Franz Thallinger. Der zweite Spitzenspieler aus Steyr, Klaus Kreuzhuber, ist auf 9 gesetzt und schlug Justo Izquierdo (ESP) 6:0, 6:2. Franz Bittmann - Manfred Glombitza (GER) 4:6, 6:4, 6:3, Helmut Fritz - Vladimir Voitovich (BLR) 6:0, 6:1.

Damen 60+:
Sofia Garaguly (Weltranglisten-Nr. 6), die im Teambewerb nicht voll spielen konnte, hat gemeldet, ist auf 8 gesetzt und zunächst mit Freilos weiter. Lydia Kramer - Judy Louie (USA) 3:6, 1:6. Sehr schade, dass Renate Lutter, im Team diesmal die Erfolgreichste, hier nicht mehr dabei ist.

fk

Top Themen der Redaktion

COVID-19Turniere

Anpassungen bei den Ranglisten

Aufgrund der Regierungsmaßnahmen vom 2.12.2020 und weiteren Einschränkungen im Tennissport und vor allem im Turnierbetrieb, gibt es neuerlich Anpassungen bei den Ranglisten für die Berechnungszeiträume.

Verbands-Info

Der Tennissport muss noch warten

Der Beschluss der Bundesregierung, Indoor-Sportstätten bis mindestens 7. Jänner 2021 geschlossen zu halten, stößt in der Tennis-Community auf wenig Begeisterung. Der ÖTV fordert eine möglichst rasche Öffnung der Tennisanlagen für die 400.000…