Zum Inhalt springen

ITF

Seefeld: Brunner ringt Novak nieder

Neben dem Niederösterreicher steht Bastian Trinker als zweiter heimischer Vertreter beim internationalen Future in Tirol im Halbfinale.

6:4, 4:6, 6:4 – das Österreicher-Duell am Donnerstag beim Future in Seefeld zwischen Pascal Brunner und Dennis Novak war eine spannende Angelegenheit. Mit dem besseren Ende für Brunner, der nach dem Sieg über die Nummer eins des Turniers auf dem Weg ins Finale nur noch vom in Österreich aufgewachsenen, aber für Italien spielenden Riccardo Bellotti aufgehalten werden kann.

Das zweite Semifinale am Freitag bestreiten der zweite verbliebene Österreicher im Draw, Bastian Trinker, und der langjährige Telfs-Legionär Daniel Lustig aus Tschechien. Trinker qualifizierte sich mit einem 6:1, 6:4 über den Slowenen Tom Kocevar-Desman souverän für die Vorschlussrunde. Das Doppel-Finale bestreiten Brunner und Novak gegen Erik Elliott (USA) und Jacob Kahoun (Schweiz).

Organisatorisch verläuft in Seefeld übrigens alles nach Plan. Die Veranstaltung trotzte dem starken Regen der letzten Tage, lediglich am Dienstag mussten einzelne Matches in der Halle ausgetragen werden.

Turnier-Link:Seefeld

Top Themen der Redaktion

Verbands-Info

Georg Blumauer nimmt zur Causa Djokovic Stellung

Darf der Weltranglisten-Erste nun bei den Australian Open spielen oder nicht? In der ZiB Nacht am 10. Jänner 2022 legte ÖTV-Vizepräsident und Rechtsanwalt Georg Blumauer seine Einschätzung des Sachverhalts dar.