Zum Inhalt springen

Campus & Profis

Sechs Mal abgeliefert: Grabher gewinnt in Bellinzona

Mit ihrem bislang größten Erfolg feiert Julia Grabher am Sonntag beim 60.000-Dollar-Turnier im schweizerischen Bellinzona einen unerwarteten Turniersieg zu Beginn der Sandplatzsaison.

Erst das Verletzungspech zum Ende der abgelaufenen Saison, dann der durchwachsene Start ins neue Jahr und jetzt ihr größter Erfolg. Julia Grabher ist "happy". (Foto: Facebook, Privat)

Das Beste kommt bekanntlich immer zum Schluss. Und so belohnt sich Julia Grabher im Endspiel selbst mit einem klaren 6:2, 6:2 gegen die italienische Qualifikantin Lucia Bronzetti für eine „perfekte Woche“. Die Dornbirnerin markiert damit bereits ihren achten Titel auf der ITF-Tour, allesamt auf Sand. „Das war alles andere als zu erwarten“, sagt Grabher. Dennoch habe sie irgendwie geahnt, dass auf der roten Asche alles besser werden würde. „Nach meiner Sprunggelenksverletzung bin ich immer noch nicht ganz fit, aber grade auf Sand konnte ich nochmal zulegen“.

Ungesetzt besiegt Grabher zum Auftakt die deutsche Qualifikantin Stephanie Wagner mit 6:4 und 6:3. In weiterer Folge schaltet die Nummer 248 des WTA-Rankings im ITF-W60-Turnier von Tessin dann die topgesetzte Französin Oceane Dodin (WTA-Nr. 115) mit 7:6(7) und 7:6(2) aus. In der dritten Runde kämpft die Heeressportlerin die Belgierin Maryna Zanevska mit 6:1, 4:6 und 7:6(1) nieder. Im Viertelfinale kann Grabher gegen Mona Barthel (GER-8) wieder einen Drei-Satz-Sieg fixieren (6:4, 4:6, 6:2) und löst im Halbfinale mit 6:2 und 6:2 gegen Ekaterine Gorgodze (GEO) das Ticket für den Finalsonntag.

„Ich bin einfach nur mega happy! In allen Matches konnte ich richtig gute Leistungen abrufen und dabei starke Mädels schlagen“, freut sich die 24-Jährige auf dem Weg in die Südstadt, wo sie sich für ihren nächsten Auftritt in Portugal vorbereiten wird.

Einen Blick auf den kompletten Turnierraster finden Sie HIER

Top Themen der Redaktion

ITF

Die Bilanz der Spring Bowl 2021

Bei der 41. Auflage des hochkarätig besetzten Kategorie-2-Events im Rahmen der ITF World Tennis Tour waren leider keine Zuschauer zugelassen. Die sahen also nicht, dass für die jungen U18-Spielerinnen und -Spieler aus Österreich mehr möglich gewesen…

Sehnsucht nach dem Süden

Tennis in Kärnten: Attraktive Packages, Saison von April bis Oktober, warme Badeseen und köstliche Alpe-Adria-Kulinarik