Zum Inhalt springen

ATP

Sebastian Ofner gewinnt ersten Challenger

Österreichs Herren zeigen mit starken Resultaten auf.

Etwa ein Jahr nach seinen bisher größten Erfolgen - dem Drittrunden-Einzug als Qualifikant in Wimbledon und dem Halbfinale in Kitzbühel - hat Sebastian Ofner seinen ersten Turniersieg auf Challenger-Ebene gefeiert.

Der 22-jährige Steirer besiegte im Finale des 125.000-Dollar-Turniers in der kasachischen Hauptstadt Astana Daniel Brands mit 7:6 (5), 6:3. Der deutsche Ex-Top-60-Spieler hatte im Halbfinale mit einem knappen Drei-Satz-Sieg gegen Jurij Rodionov ein österreichisches Endspiel verhindert.

Ofner darf sich über 100 Weltranglisten-Punkte freuen, das sind um zehn mehr als fürs Semifinale in Kitzbühel im vergangenen Jahr.

Erfolgserlebnisse feierten in der abgelaufenen Turnierwoche neben Ofner und Rodionov auch Maximilian Neuchrist mit dem Viertelfinal-Einzug beim Challenger von Gatineau (Kanada) sowie Gerald Melzer, der im ATP-Turnier von Bastad (Schweden) das Achtelfinale erreichte und nur knapp gegen Top-30-Spieler Richard Gasquet ausschied.

In der am vergangenen Montag erschienenen Weltrangliste hatten mit Dennis Novak (Platz 130), Lucas Miedler (234), Neuchrist (261) und Rodionov (284) gleich vier österreichische Top-300-Spieler neue Karriere-Bestplatzierungen inne.

Top Themen der Redaktion

Kooperationen

Wer ist der größte Winner-Typ?

Nach der erfolgreichen ersten Auflage von "Red Bull Thiem, Set, Match" geht die innovative und actiongeladene Turnierserie rund um Tennis-Ass Dominic Thiem ab August 2021 wieder los.

ATP

Drei Österreicher bei den Generali Open

Neben den Wildcard-Besitzern Dennis Novak und Alexander Erler wird auch Lukas Neumayer (Bild) in Kitzbühel mit von der Partie sein - der Salzburger meisterte die Qualifikation. Los geht's am Montag.

Turniere

Das Rennen um die Medaillen ist eröffnet

Oliver Marach (links) und Philipp Oswald meisterten bei den Olympischen Spielen in Tokio locker die Auftakthürde. Das zweite Match dürfte um einiges schwieriger werden.