Zum Inhalt springen

Davis Cup

Sebastian Ofner für Davis Cup nachnominiert

Der junge Steirer Sebastian Ofner wurde von ÖTV Kapitän Stefan Koubek für den Davis Cup nachnominiert.


Koubek begründet diesen Schritt damit, dass Gerald Melzer völlig überraschend in den Hauptbewerb des ATP 500er Turniers in Hamburg gerutscht ist. Weder der Verband noch Kapitän Koubek wollen Gerald Melzer, der aktuell ATP 106 steht, die Teilnahme am ATP Turnier in Hamburg verwehren. „Gerald hat uns zugesagt im Falle einer Erstrundenniederlage nach Kiew nachzureisen“ so Koubek. Im Falle eines Erstrundensieges beim Turnier in Hamburg erhält Melzer 45 wichtige ATP Punkte und würde somit unter die Top 100 der Weltrangliste kommen, was gleichbedeutend mit einer fixen Qualifikation für die Grand Slam Turnier Hauptbewerbe der US Open und der Australien Open 2017 ist.
 
Sebastian Ofner der sowohl Österreichischer Hallen- als auch Freiluftmeister ist, wird somit eine große Ehre zu Teil, denn er ersetzt nun Gerald Melzer im 4-Mann-Kader der Begegnung gegen die Ukraine vom 15.-17. Juli in Kiew.

Top Themen der Redaktion

Kids & Jugend

Double für Messenlechner und Snajdr in Kitz

Die Kitzbühelerin Sarah Messenlechner und der Wiener Denis Snajdr konnten beim ÖTV Jugend Circuit in der Altersklasse U12 die Titel im Einzel und Doppel abstauben.

ITF

Ofner, Rodionov, Miedler, Haas ausgeschieden

Schon in der ersten Quali-Runde für das Grand-Slam-Turnier in Wimbledon war für ein österreichisches Quartett Endstation. Dennis Novak meisterte auch die zweite Hürde.