Zum Inhalt springen

ATP

SCHWEDEN: KNAPPES AUS FÜR FISCHER / OSWALD

Beim 10.000 Dollar ITF Turnier in Linköping (SWE) standen sich in Runde 1 gleich vier HSZ Südstadtspieler gegenüber. Im Doppelbewerb erreichten die amtierenden Hallenmeister das Halbfinale. Philip Oswald spielte sich bis unter die letzten Acht.

Wie letzte Woche kam es bereits in Runde 1 zur Begegnung Martin Fischer vs. Stefan Wiespeiner. Diesmal konnte Fischer die Partie gegen seinen Stallkollegen mit 6/2 6/4 für sich entscheiden. In Runde 2 wurde Fischer aber vom WC-Spieler Robin Brage (SWE / ATP 937) mit 4/6 7/5 3/6 gestoppt.

Mit Armin Sandbichler und Philipp Oswald standen sich zwei weitere HSZ-Südstadtspieler gegenüber. In einem kampfbetonten 3-Satzkrimi setzte sich Oswald über seinen an 3 gesetzten Trainingskollegen mit 6/7 (4) 7/6 (5) 6/4 durch. Auch gegen seinen nächsten Gegner, den Schweden Rickard Holmström (SWE / ATP 791), zeigte Oswald kampfbetontes Tennis und gewann mit 4/6 7/6 (8) 6/4. Im Viertelfinale war dann aber leider Schluss. Der HSZ Südstadtspieler aus Vorarlberg verlor eine knappe 2-Satzpartie gegen Julian Reister (GER / ATP 754) mit 6/7 (2) 6/7 (4).

Christoph Steiner musste sich gegen Ralph Grambos (GER / ATP 937) nach gutem Kampf mit 3/6 4/6 geschlagen geben.

Die Doppelhallenmeister im Halbfinale gestoppt

Martin Fischer und Philipp Oswald standen an Nummer 4 gesetzte ohne Satzverlust im Halbfinale. Die Österreichischen Hallenmeister kämpften gegen die an 2 gesetzten Frederik Nielsen (DEN / ATP 323) / Rasmus Norby (DEN / ATP 404) um den Einzug ins Finale, mussten sich aber knapp mit 3/6 6/3 1/6 geschlagen geben.

Die Dänen schlugen zuvor im Viertelfinale Armin Sandbichler / Stefan Wiespeiner mit 6/4 6/3.

tp.

Top Themen der Redaktion

Verbands-Info

Der Tennissport muss noch warten

Der Beschluss der Bundesregierung, Indoor-Sportstätten bis mindestens 7. Jänner 2021 geschlossen zu halten, stößt in der Tennis-Community auf wenig Begeisterung. Der ÖTV fordert eine möglichst rasche Öffnung der Tennishallen für die mehr als 400.000…

COVID-19Turniere

Anpassungen bei den Ranglisten

Aufgrund der Regierungsmaßnahmen vom 2.12.2020 und weiteren Einschränkungen im Tennissport und vor allem im Turnierbetrieb, gibt es neuerlich Anpassungen bei den Ranglisten für die Berechnungszeiträume.