Zum Inhalt springen

SCHWECHAT: DOPPEL-STAATSMEISTERSCHAFTEN DER SENIOREN

Mit einigen Überraschungen und noch mehr Topleistungen gingen am Wochenende die Doppel-Staatsmeisterschaften der Senioren zu Ende: In 7 von 9 Bewerben sicherten sich die Sieger ihre Titel ohne Satzverlust!

Klare Sache bei den Damen
Wetterglück, Überraschungen und beeindruckende Leistungen - das waren die Schlagworte bei den an diesem Wochenende zu Ende gegangenen Doppel-Staatsmeisterschaften der Senioren. Auf der Anlage des TC Schwechat kamen von den insgesamt neun siegreichen Paaren gleich sieben ohne Satzverlust zu ihren Titeln. Am beeindruckendsten erledigten sich in der +35-Klasse der Damen Karin Reisner/Karin Hartmann ihrer Sache: Das an Nummer 1 gesetzte Duo gab im Verlauf des Turnieres lediglich zwei Games ab. Keinen einzigen Satz gönnten allerdings auch Waltraud Reiner/Regina Bano (+45) sowie Dagmar Sperneder/Gertrude Pötzelberger (+55) ihren Gegnerinnen.

Ein weiterer Titel für Hundstorfer
Im Herren-Bewerb war es wieder einmal Manfred Hundstorfer, der den Ton angab: Seiner beeindruckenden Titelsammlung fügte der Einzel-Hallen-Staatsmeister mit seinem Partner Martin Pavel Kohout einen weiteren Sieg hinzu - im Finale besiegte das NÖTV-Duo die topgesetzten Hannes Sailer/Ralf Wurzenberger 6/2, 6/2. Wesentlich größer waren die Überraschungen bei den +45- sowie den +50-Herren: Die ungesetzten Niederösterreicher Herbert Riederer/Martin Dürhammer (+45) kämpften im Finale die Nummer 1 der Setzliste Wolfgang Kuba/Andreas Köpf mit 6/4, 4/6, 6/2 nieder. Bereits in der ersten Runde holten Christian Bauer/Harald Tschürtz die Favoriten im +50-Bewerb, Helmut Köck/Johann Silhavy, aus dem Raster. Im Finale kämpften Bauer/Tschürtz dann die an Nummer 2 gesetzten Eduard-Peter Wretschitsch/Manfred Taferner mit 4/6, 6/1, 7/6 nieder. Wesentlich einfacher hatten es die Spieler in den "oberen" Altersklassen: Keinen einzigen Satz mussten weder die neuen Staatsmeister im +55-Bewerb, Alexander Haupt-Buchenrode/Harald Hellmonseder, noch die Sieger in der +60-Klasse (Wolfgang Metzger/Gerhard Thaler) bzw. im +65-Bewerb (Wilhelm Liska/Franz Gehbauer) abgeben.


ww

Top Themen der Redaktion

ATP

"Es war ein Vergnügen - auch wenn ich verloren habe"

Dominic Thiem unterlag bei den ATP-Finals in London zum zweiten Mal in Folge im Endspiel. Der Niederösterreicher musste sich dem Russen Daniil Medvedev, der mit Fortdauer der Partie immer stärker wurde, in drei Sätzen geschlagen geben.

Wochenvorschau

23. - 29. November 2020

Kalenderwoche 48: Wer? Wann? Wo?

Talent Filip Misolic hat sich in Bratislava für die Qualifikation eingetragen.