Bundesliga

Schwarzenberg besiegt auch Klagenfurt

Nach dem 6:3-Sieg des Aufsteigers (im Bild Maximilian Neuchrist) sind beide Teams für das Final4 qualifiziert, für Titelverteidiger Klosterneuburg ist der Final-Zug trotz einer 7:2-Machtdemonstration gegen Neumarkt abgefahren. Bei den Damen bahnt sich erneut ein großes Finale am letzten Spieltag an.

Der 1. Klosterneuburger TV hat sich am 4. Spieltag der SIMACEK ÖTV BUNDESLIGA für die Niederlagen gegen Schwarzenberg und Klagenfurt mit einem 7:2-Heimsieg über den TC Neumarkt rehabilitiert. In den Spitzenspielen feierten Franco Skugor (gegen Nico Reissig) und Marcin Gawron (gegen Lukas Jastraunig) klare Zwei-Satz-Siege, auch die weiteren vier Einzel-Partien gingen an die Niederösterreicher. Trotzdem ist bereits einen Spieltag vor Ende des Grunddurchgangs klar, dass die Klosterneuburger ihren Vorjahres-Triumph nicht verteidigen können.

Aufsteiger als Titelfavorit
Der Schlager des Spieltags fand nämlich in Wien zwischen dem TC Schwarzenberg und der Sportunion Klagenfurt statt. Der 6:3-Sieg des Aufsteigers bedeutet, dass beide Teams nicht mehr von einem Final4-Platz zu verdrängen sind. Überzeugende Leistungen boten bei Schwarzenberg neben Andrej Martin, der das slowakische "Einser-Duell" gegen Jozef Kovalik gewann, vor allem die Österreicher Maximilian Neuchrist und Pascal Brunner: Neuchrist (ATP 489) rang den ATP-erprobten Bosnier Mirza Basic (ATP 207) mit 3:6, 7:6, 6:4 nieder, Brunner (ATP 518) besiegte mit dem Tschechen Dusan Lojda die ehemalige Nummer 161 der Welt.

Dramatik in Gruppe B
Die Ausgangsposition in Gruppe B verspricht vor dem letzten Spieltag der Gruppenphase am Samstag Hochspannung. Der bisherige Tabellenführer Wr. Athletiksport Club musste beim TC Scheibbs eine 4:5-Niederlage hinnehmen und muss vor der letzten Partie daheim gegen den TC Kirchdorf noch um einen Final4-Platz bangen. Die Oberösterreicher sind dagegen nach dem 7:2-Heimsieg über den 1. Salzburger TC Stiegl fix im Finale der besten vier Mannschaften Österreichs dabei. Mit einem hohen Sieg in Salzburg darf sich aber auch der UTC Casa Moda Steyr, eine der Final4-Mannschaften des Vorjahres, noch leise Hoffnungen machen.

SIMACEK ÖTV BUNDESLIGA, 4. Spieltag, Herren Gruppe A

1. Klosterneuburger TV - TC Neumarkt 7:2

Franco Skugor - Nicolas Reissig 6:3, 7:5
Marcin Gawron - Lukas Jastraunig 6:1, 6:1
Tihomir Grozdanov - Gerald Kamitz 6:2, 6:2
Mario Haider-Maurer - Rainer Eitzinger 6:2, 6:3
Mario Tupy - Dominik Haider 4:6, 6:2, 6:4
Lucas Miedler - Gabriel Schmidt 6:3, 6:2
Marcin Gawron / Tihomir Grozdanov - Nicolas Reissig / Lukas Jastraunig 6:3, 6:4
Franco Skugor / Lucas Miedler - Gerald Kamitz / Rainer Eitzinger 6:7, 6:4, 4:10
Mario Haider-Maurer / Mario Tupy - Dominik Haider / Gabriel Schmidt 4:6, 6:2, 8:10

TC Schwarzenberg - Sportunion Klagenfurt 6:3

Andrej Martin - Jozef Kovalik 7:6, 6:3
Maximilian Neuchrist - Mirza Basic 3:6, 7:6, 6:4
Pascal Brunner - Dusan Lojda 6:3, 6:2
Sebastian Knittel - Antonio Sancic 3:6, 6:3, 5:7
Maximilian Raditschnigg - Oscar Hernandez 4:6, 3:6
Tomas Jecminek - Patrick Ofner 3:6, 7:6, 7:5
Pascal Brunner / Sebastian Knittel - Jozef Kovalik / Dusan Lojda 7:5, 6:3
Maximilian Neuchrist / Maximilian Raditschnigg - Mirza Basic / Antonio Sancic 6:7, 3:6
Andrej Martin / Tomas Jecminek - Oscar Hernandez / Patrick Ofner 6:4, 6:2

Tabelle
1. TC Schwarzenberg
2. Sportunion Klagenfurt
3. 1. Klosterneuburger TV
4. TC Neumarkt
5. TK IEV Tiroler Wasserkraft

SIMACEK ÖTV BUNDESLIGA, 4. Spieltag, Herren Gruppe B

TC Kirchdorf - 1. Salzburger TC Stiegl 7:2

Uladzmir Ignatik - Sebastian Wagner 6:2, 6:1
Peter Heller - Maxi Pongratz 6:4, 6:1
Simone Vagnozzi - Sebastian Prechtel 6:4, 6:2
Markus Egger - Bernd Kössler 6:2, 6:4
Marco Mirnegg - Jakob Aichhorn 6:4, 6:2
Armin Sandbichler - Gregor Ramskogler 6:2, 6:1
Uladzimir Ignatik / Simone Vagnozzi - Sebastian Wagner / Maxi Pongratz 3:6, 6:7
Peter Heller / Thomas Statzberger - Sebastian Prechtel / Bernd Kössler 4:6, 6:7
Markus Egger / Armin Sandbichler - Jakob Aichhorn / Gregor Ramskogler 6:3, 6:3

TC Sparkasse Scheibbs - Wr. Athletiksport Club 5:4

Mate Delic - Jan Hernych 6:0, 6:3
Aldin Setkic - Tristan-Samuel Weissborn 6:7, 7:5, 6:0
Dominik Wirlend - Gibril Diarra 6:4, 2:6, 2:6
Attila Balazs - Martin Slanar 6:3, 2:6, 6:2
György Balazs - Benedikt Dorsch 7:6, 7:6
Michael Weinberger - Lenny Hampel 4:6, 0:6
Aldin Setkic / Dominik Wirlend - Gibril Diarra / Martin Slanar 4:6, 2:6
Mate Delic / Michael Weinberger - Jan Hernych / Lenny Hampel 4:6, 6:0, 10:5
György Balazs / Attila Balazs - Tristan-Samuel Weissborn / Benedikt Dorsch 6:2, 5:7, 5:10

Tabelle
1. TC Kirchdorf
2. Wr. Athletiksport Club
3. TC Sparkasse Scheibbs
4. UTC Casa Moday Steyr
5. 1. Salzburger TC Stiegl

Nach Spieltag vier der SIMACEK ÖTV BUNDESLIGA der Damen zeichnet sich wie im Vorjahr ein großes Duell zwischen dem 1. Salzburger TC Stiegl und dem Kornspitz Team OÖ am letzten Spieltag ab. Beide Teams bliegben auch am Pfingstmontag unbezwungen. Die Salzburgerinnen bezwangen die Niederösterreicher vom TV Wiener Neudorf auf eigene Anlage mit 5:2, wobei die slowakischen Kucova-Schwestern Kristina und Zuzana sowie Melanie Klaffner sowohl im Einzel als auch im Doppel siegten.

Alles eng beisammen
Beim Derby zwischen dem Kornspitz Team OÖ bei Aufsteiger ULTV Casa Moda Linz verlor zwar Patricia Mayr-Achleitner auch ihr drittes Einzel-Spiel in dieser Saison - diesmal im Tiebreak des dritten Satzes gegen Janina Toljan -, danach gab sich der Titelverteidiger um die Fed Cup-Spielerinnen Barbara Haas und Julia Grabher aber keine Blöße mehr. Einen wichtigen 4:3-Auswärtssieg feierte der Schwechater TC beim TK IEV Tiroler Wasserkraft. Die fast durchwegs knappen Ergebnisse an den vier bisherigen Spieltagen lassen angesichts der Tabellenkonstellation für die restlichen drei Runden noch nahezu alles offen, eine spannende Schlussphase der Damen-Meisterschaft scheint garantiert.

SIMACEK ÖTV BUNDESLIGA, 4. Spieltag, Damen

ULTV Casa Moda Linz - Kornspitz Team OÖ 1:6

Janina Toljan - Patricia Mayr-Achleitner 2:6, 6:2, 7:6
Ria Gerger - Barbara Haas 0:6, 1:6
Caroline Forstner - Julia Grabher 0:6, 1:6
Kristina Radan - Niki Hofmanova 0:6, 0:6
Susanne Nopp - Christina Wolfgruber 1:6, 2:6
Ria Gerger / Jenny Zika - Barbara Haas / Julia Grabher 2:6, 0:6
Janina Toljan / Kristina Radan - Niki Hofmanova / Christina Wolfgruber 3:6, 4:6

TK IEV Tiroler Wasserkraft - Schwechater TC 3:4
Julia Mayr - Tereza Hladikova 7:5, 4:6, 2:6
Iris Khanna - Marlena Metzinger 1:6, 4:6
Veronika Sepp - Kathrin Weinwurm 6:3, 6:1
Eva Hoch - Jennifer Schmidt 1:6, 2:6
Stefanie Haidner - Sabine Stohwasser 6:2, 2:6, 6:1
Julia Mayr / Veronika Sepp - Tereza Hladikova 6:7, 1:6
Eva Hoch / Stefanie Haidner - Marlena Metzinger / Sabine Stohwasser 6:2, 4:6, 10:8

1. Salzburger TC Stiegl - TV Wiener Neudorf 5:2

Kristina Kucova - Gabriela Pantuckova 6:2, 6:4
Melanie Klaffner - Anna Maria Heil 6:2, 6:3
Zuzana Kucova - Stephanie Vock 6:2, 6:0
Nicole Rottmann - Marlies Szupper 6:2, 3:6, 6:7
Arabella Koller - Magdalena Pantuckova 2:6, 2:6
Kristina Kucova / Zuzana Kucova - Anna Maria Heil 6:0, 6:2
Melanie Klaffner / Nicole Rottmann - Gabriela Pantuckova / Magdalena Pantuckova 6:3, 6:7, 10:7

Tabelle
1. 1. Salzburger TC Stiegl
2. Kornspitz Team OÖ
3. Heeres TC
4. TV Wiener Neudorf
5. Schwechater TC
6. TK IEV Tiroler Wasserkraft
7. ULTV Casa Moda Linz

Alle Ergebnisse, Tabellen und Termine

Der ÖTV hat heuer neu auf der ÖTV-Website einen eigenen Button für das LIVE SCORING eingerichtet. Jedes Bundesliga-Duell kann so per Ergebnisticker live verfolgt werden.

Der Bericht von Spieltag 3
Der Bericht von Spieltag 2
Der Bericht von Spieltag 1

Top Themen der Redaktion

ATP

Der Urlaub kann beginnen

Dominic Thiem ist bei den ATP-Finals gegen Goffin chancenlos und verpasst den Einzug ins Semifinale. Somit ist für den 24-Jährigen ein erfolgreiches Tennis-Jahr zu Ende.

ATP

Dominic Thiem bleibt im Rennen

Der Niederösterreicher schlägt bei den ATP-Finals in London den Spanier Carreno Busta nach hartem Kampf und spielt am Freitag gegen Goffin um den Einzug ins Halbfinale.