Zum Inhalt springen

Turniere

Schladming Open 2020

Das Turnier der zweithöchsten ÖTV-Kategorie konnte auch heuer wieder mit einem sehr starken Starterfeld aufwarten.

Von links: Obmann Markus Stroblmair, Turnierleiter Manfred Schütter, Sieger Gregor Ramskogler, Finalist Christoph Lang und Alfred Trinker, Finanzreferent der Stadtgemeinde Schladming

Die Schladming Open, ein Turnier der zweithöchsten ÖTV-Kategorie, konnten am vergangenen Wochenende wieder mit einem sehr starken Starterfeld, bestehend aus Spielern aus allen Teilen Österreichs, aufwarten.

Im Hauptbewerb bewies Gregor Ramskogler seine starke Form, er schlug im Semifinale die Nummer 1, Jakob Aichhorn, und gewann das hochklassige Finale gegen Christoph Lang mit 7:5, 5:7, 6:4. Beim Stand von 5:4 im 3. Satz musste aufgrund des starken Regens in die Halle gewechselt werden.

Hauptbewerb:

  1. Gregor Ramskogler (NÖTV),
  2. Christoph Lang (WTV),
  3. Jakob Aichhorn (STV) und Mario Haider-Maurer (NÖTV)

B- Bewerb:

  1. Yannick Penkner (TTV),
  2. Joel Schwärzler (VTV)
  3. Leo Gutjahr (NÖTV) und Fabian Schütter (STTV)

Doppelbewerb:

  1. Gregor Ramskogler/ Jonas Gundacker (NÖTV))
  2. Mario Haider-Mauer/ Jan Poskocil (NÖTV/ OÖTV)
  3. Christoph Lang/ Marco Moises (WTV/ STV) und Lukas Sieghartsleitner/ Matthias Eßl (NÖTV/ TTV)

Top Themen der Redaktion

ATP

"Es war ein Vergnügen - auch wenn ich verloren habe"

Dominic Thiem unterlag bei den ATP-Finals in London zum zweiten Mal in Folge im Endspiel. Der Niederösterreicher musste sich dem Russen Daniil Medvedev, der mit Fortdauer der Partie immer stärker wurde, in drei Sätzen geschlagen geben.