Zum Inhalt springen

ATP

SARAJEVO: PATRICK SCHMÖLZER SCHEITERT IM VIERTELFINALE

Beim 10.000 U$ Future im bosnischen Sarajevo, erwischte der Steirer in der Runde der besten Acht einen schwarzen Tag! Magg und Raditschnigg verabschiedeten sich frühzeitig!

Herbe Enttäuschung für Patrick Schmölzer
Nichts wurde aus dem Halbfinale in Sarajevo für den 23-jährigen Steirer, denn der Kroate Ante Nakic-Alfirevic (ATP 721) erwies sich als zu stark und fertigte Schmölzer mit 6/3 6/1 ab.
Nächste Woche im bosnischen Brcko sind die drei Steirer Magg, Raditschnigg und Schmölzer wieder im Einsatz.

Patrick Schmölzer steuert in Richtung Top 600

Der 23-jährige Steirer dürfte seine Form wieder gefunden haben, denn an Nummer 4 gesetzt, besiegte er zum Auftakt seinen Landsmann Max Raditschnigg (ATP 895) klar mit 6/4 6/2. Im Achtelfinale zeigte Schmölzer dann starke Nerven, denn sein kroatischer Gegner Vilim Visak (ATP 936) forderte ihn besonders im ersten Satz, doch Schmölzer siegte mit 7/6 6/2. Im Viertelfinale ist der Steirer nun gegen Ante Nakic-Alfirevic (KRO/ATP 721) sogar leichter Favorit.
Christian Magg startete ebenfalls gut und besiegte in Runde 1 den russischen Qualifikanten Yuri Shirsov (ATP 1500) mit 4/6 6/2 6/0. Im Achtelfinale scheiterte Magg dann aber am bosnischen Lokalmatador Aldin Sektic (ATP 1235) klar mit 4/6 0/6.

bh

Top Themen der Redaktion

ITF

Nächstes Top-Event für die Top-Jugendlichen

Nach den VARTA Open in Oberpullendorf messen sich die österreichischen U18-HoffnungsträgerInnen diese Woche bei der 41. International Spring Bowl in Tribuswinkel mit der internationalen Konkurrenz.

COVID-19Verbands-Info

Bereits 780 Tennisvereine "bewegen sich"

Die Aktion "BEWEG DICH!" von ServusTV, für den Nachwuchs in den 15.000 österreichischen Sportvereinen einen Gesamtbetrag von 15 Millionen Euro zur Verfügung zu stellen, findet enormen Anklang.