Zum Inhalt springen

SANTA CROCE: DOMINIC THIEM GEWINNT SEIN ZWEITES KAT. 1-TURNIER. "MEIN BISHER GRÖSSTER ERFOLG"

Im Februar hatte er in Kolumbien sein erstes ITF 1-Turnier gewonnen, in Norditalien konnte Dominic Thiem (Bild) diesem Highlight ein weiteres folgen lassen. Im Finale besiegte er Victor Baluda.

Zweites Kat. 1-Finale in Thiems Karriere
(17.5.2010)
Drei Wochen sind mittlerweile vergangen, seit Günter Bresnik im Kurier zum "positiven" Rundumschlag ausgeholt hatte: In seinem Alter sei weltweit keiner besser, und er meinte damit einen von ihm betreuten Spieler. Er habe "alle Voraussetzung für einen Topspieler", mit dem Stefan Koubek ständig trainieren wollen würde. Und: "Schwächen hat er sowieso keine." Gemeint hatte der Koubek-Trainer damit den 16-jährigen Niederösterreicher Dominic Thiem, dem erst im Februar mit dem Sieg beim ITF Kat.1-Turnier im kolumbianischen Barranquilla ein weiteres Karrierehighligt gelungen war: Als erst drittjüngster Spieler hatte er sich unter die Top 50 der internationalen Weltspitze vorgekämpft. Derzeit rangiert Thiem auf Platz 31 (Stand: 10.5.2010; Anm.).

Karriere-Highlight
Dass seine persönliche Kurve derzeit steil nach oben geht, beweisen die aktuellen Ergebnisse: Beim Turnier im italienischen Santa Croce hatte sich Thiem in das zweite Kat. 1-Finale seiner noch jungen Karriere gekämpft. Im Semifinale hatte der an Nummer 5 gesetzte Niederösterreicher gegen den Italiener Alessandro Colella mit 0:6, 7:5, 8:6 den längeren Atem. Da aufgrund der starken Regenfälle Viertel- und Semifinale auf einen Tag verlegt werden musste, hatte Thiem innerhalb weniger Stunden zwei beinharte Matches zu absolvieren. Die Folge: "Heut hab ich das erste Mal in meinem Leben Krämpfe gekriegt", berichtete er danach in seinem Webblog auf www.tennisnet.com  Im Finale traf Thiem auf den Russen Victor Baluda und sicherte sich mit 6:2, 6:4 seinen zweiten Turniersieg in der Kat. 1-Kategorie. "Das war mein bisher größter Erfolg. Ich hab im Jänner in Kolumbien schon ein Einser gewonnen, aber das in Italien war viel besser besetzt."

Top Themen der Redaktion

ATP

"Es war ein Vergnügen - auch wenn ich verloren habe"

Dominic Thiem unterlag bei den ATP-Finals in London zum zweiten Mal in Folge im Endspiel. Der Niederösterreicher musste sich dem Russen Daniil Medvedev, der mit Fortdauer der Partie immer stärker wurde, in drei Sätzen geschlagen geben.