Zum Inhalt springen

ATP

SAMARKAND: ERST IM SEMIFINALE KAM DAS ENDE FÜR GERALD MELZERS ERFOLGSLAUF

Bei dem mit 35.000 Dollar dotierten Challenger-Event in Tamarkand konnte Gerald Melzer (Bild) erst im Semifinale vom topgesetzten Usbeken Denis Istomon gestoppt werden.


12. August

MELZER IM ZWEI MAL SEMIFINALE.
Der eine Bruder (Jürgen) ist angeschlagen, der andere (Gerald Melzer) springt für ihn ein: Bei dem mit 35.000 Dollar dotierten Challenger-Turnier in Samarkand (UZB) setzte der 21-jährige Niederösterreicher mit einem hart umkämpften 4:6, 6:3, 6:4-Sieg über Tsung-Hua Yang aus Taipeh seinen Erfolgslauf fort und erreichte damit erstmals in seiner Profikarriere im Semifinale eines Challengerturniers. Dort musste sich Melzer aallerdings dem topgsetzten Usbeken Denis Istomon mit 5:7, 5:7 geschlagen geben. Auch im Doppel kam für Melzer und seinem Partner Mikhail Vasiliev im Halbfinale das Aus. Das Duo unterlag Albot/Kuznetsov mit 6:7(3), 6:7(4). Trotzdem kann Gerald Melzer  (ATP 365) mit dem in Samarkand Erreichten mehr als nur zufrieden sein: In der am kommenden Montag erscheinenden Weltrangliste wird er mit einem Rang um 310 so weit wie noch nie zuvor vorgestoßen sein.

Top Themen der Redaktion

Verbands-Info

Hoffnung für die Tennisspieler

Vizekanzler und Sportminister Werner Kogler erklärte auf Servus TV, warum die Tennishallen vielleicht bald aufsperren könnten.

ITF

Verpatzter Start ins Tennisjahr

Barbara Haas (Bild) und Julia Grabher verloren ebenso in der ersten Quali-Runde für die Australian Open wie Jurij Rodionov und Sebastian Ofner.