Zum Inhalt springen

ATP

SALZBURG/AUSTRIA F3: JOHANNES AGER WAR NICHT ZU SCHLAGEN

Bei der Bergheim Trophy (Austria F3) holte sich Johannes Ager (Bild) in einer hart umkämpften Drei-Satz-Partie den Turniersieg.

Harter Kampf
(7.2.2009)
Johannes Ager gewinnt die Bergheim Trophy 2009. Der Tiroler holte sich ungesetzt den Turniersieg durch einen schwer erkämpften Dreisatzsieg über den an Nummer acht gesetzten Deutschen Kevin Deden. Der erste Satz lief allerdings an Ager vorbei, und so gelang dem Deutschen eine glatte Satzführung. Danach
besann sich Ager seiner Stärken, und mit seinem überaus harten Service beeindruckte er Deden sichtlich. Ager schaffte den Satzgleichstand und war auch im Finalsatz der stärkere Spieler, sodass sich am Ende der Tiroler den Titel, das Preisgeld und die 17 Punkte für die Weltrangliste mit 3:6, 6:2, 63 verdient sicherte.

Ager im Windschatten von Reissig
(8.2.2009)
Das, was Nico Reissig in den ersten beiden Turnieren der dreiteiligen Future-Serie in Salzburg-Bergheim gelungen ist, schafft bei der Bergheim Trophy (Austria F3) jetzt auch Johannes Ager: Der Tiroler zog nach einem 6:3, 7:6(4)-Erfolg über den Deutschen Bastian Knittel ins Finale ein und trifft dort auf den an Nummer 8 gesetzten Kevin Deden, der sich in Salzburg-Bergheim offensichtlich wohl fühlt: Gemeinsam mit Bastian Knittel war er ins Doppelfinale eingezogen und erst dort dem tschechisch-irländische Duo Jiri Krkoska/James McGee unterlegen.

Ager kommt in Form
(7.2.2009)
Ein Tiroler hat den Einzug ins Halbfinale geschafft: Johannes Ager bereitete dem „Lauf“ des tschechischen Qualifikanten David Sodek ein Ende. Er bezwang den schwach gestarteten Sodek nach überlegen geführtem ersten Satz mit 6:1, 7:6(3). Im zweiten Satz hatte Ager Mühe, das Match zu kontrollieren und die richtige Einstellung zu finden, der Tscheche fand besser ins Spiel und zwang den Tiroler in das Tiebreak, das dieser dann klar beherrschte und das Match für sich entschied. Ager bekommt es am Samstag (nicht vor 1330 Uhr) mit dem Sandbichler-Bezwinger Bastian Knittel (GER) zu tun. Knittel holte sich Satz eins im Tiebreak, ehe er im zweiten Satz mit einem frühen Break alles klar machte und als 7:6(2), 6:3-Sieger den Platz verließ.
Im zweiten Halbfinale (Beginn 12:00 Uhr) stehen einander der topgesetzte Kamil Capkovic (SVK), der in der beiden vorangegangenen Turnieren jeweils in Runde eins ausschied und der Deutsche Kevin Deden (8) gegenüber. Capkovic besiegte den Kroaten Ivan Cerovic (5) nach anfänglichen Schwierigkeiten sicher mit 7:6(5), 6:3, Deden profitierte von der Aufgabe seines Gegners Jiri Skoloudik (CZE), der bei Spielstand 7:6(3), 6:5 nicht fertig spielen konnte.

Glatte Sache
(5.2.2009)
Die Bergheim Trophy 2009 ist weiter fest in Tiroler Hand: Johannes Ager und Armin Sandbichler feierten am Donnerstag überlegene Achtelfinalsiege und haben damit das Viertelfinale erreicht. Sandbichler (ATP 598) erwischte gegen den slowenischen Qualifikanten Tomislav Ternar einen guten Start und holte sich Satz
eins mit 6:1. Im zweiten Satz kam Ternar besser ins Spiel, ohne jedoch Sandbichler ernsthaft gefährden zu können, der auch Satz zwei mit 6:4 für sich entschied. Am Freitag bekommt es Sandbichler nun mit dem ungesetzten Deutschen Bastian Knittel (ATP 604/ 67 63 64 gegen Michal Pazicky/SVK/LL) zu tun. Johannes Ager machte mit seinem Gegner Vjekoslav Skenderovic (CRO/ATP 506), der an Nummer  sechs gesetzt war, noch kürzeren Prozess und schlug ihn glasklar mit 6:1; 6:2! Auf Ager wartet nun „Riesentöter“ David Sodek (CZE/ATP 1139), der als Qualifikant den Maindraw erreichte und den zwei gesetzten Marc
Sieber (GER/ATP 383) ganz glatt mit 6.2 6:2 eliminierte. Etwas überraschend hat Gerald Kamitz mit seinem Kärntner Partner Björn Propst das Doppel-Halbfinale erreicht. Kamitz/Propst überraschten Freund und Feind, ließen den topgesetzten Cerovic/Skenderovic (CRO) überhaupt keine Siegchance und feierten einen überlegenen 6:2, 6:0 Sieg. Sie treffen am Freitag (10:30 Uhr) auf Jiri Krkoska
und James McGee.

Zwei aus acht
(5.2.2009)
Die ersten "dunklen" Wolken hatte Jürgen Hager bereits vor einer Woche gesehen, als "schwere Beine und ein bissl ein leerer Kopf" (Hager) seinem Schützling Nico Reissig das Finale des Bergheim Open (Austria F2) gekostet hatten. Bei der Bergheim Trophy (Austria F3) eine Woche später wurde schon in der ersten Runde klar, dass er sich damit nicht getäuscht hatte: Reissig unterlag dem Iren James McGee mit 7:6(4), 6:2, nachdem er im ersten Satz fünf Satzbälle nicht verwerten konnte. "Das Programm der letzten Wochen war offensichtlich etwas zu viel für ihn und die Regenerationszeit zu kurz." Bereits vorher war der Bergheimer Patrick Linke dem Slowenen Aljaz Bedene mit 6:7(6), 4:6 untgerlegen. Aus auch für die restlichen Österreicher: Mit Gerald Melzer verlor der dritte heimische Akteur am Mittwoch mit 6:7(5), 7:5. Heftige Gegenwehr bot der Steirer Christian Magg, der den an Nummer zwei gesetzten Deutschen Marc Sieber zum Gegner hatte. Nach verlorenem ersten Satz und einem Rückstand von 2:5 im zweiten Satz, gab keiner der Zuschauer Magg noch den Funken einer Chance. Magg holte allerdings Game um Game auf und erzwang den Satzgleichstand. Das erste Break im dritten Satz brach dann allerdings den Siegeswillen des Steirers, der nichts mehr zusetzen
konnte und mit 4:6, 7:5 und 3:6 unterlag. Mit Armin Sandbichler, der im Achtelfinale auf Tomislav Ternar (SLO) treffen wird, und Christian Ager (Gegner: Vjetkoslav Skenderovic (CRO) haben damit von acht gestarteten Österreichern nur zwei die zweite Runde erreicht.

wowo

Top Themen der Redaktion

COVID-19Turniere

Anpassungen bei den Ranglisten

Aufgrund der Regierungsmaßnahmen vom 2.12.2020 und weiteren Einschränkungen im Tennissport und vor allem im Turnierbetrieb, gibt es neuerlich Anpassungen bei den Ranglisten für die Berechnungszeiträume.

Verbands-Info

Der Tennissport muss noch warten

Der Beschluss der Bundesregierung, Indoor-Sportstätten bis mindestens 7. Jänner 2021 geschlossen zu halten, stößt in der Tennis-Community auf wenig Begeisterung. Der ÖTV fordert eine möglichst rasche Öffnung der Tennisanlagen für die mehr als 400.000…