Zum Inhalt springen

SAISONRÜCKBLICK 2012: AUS DER TRAUM VOM SEMIFINALE! "SPRING BOWL"-SIEG FÜR WEIDINGER / MIEDLER! ERSTER TURNIERSIEG FÜR THIEM!

Viel war los im April / Mai dieses Jahres! Etwa Österreichs Ausscheiden im Davis Cup-Viertelfinale! Oder der erste gemeinsame Turniersieg für Maximilian Neuchrist / Mate Pavic! Oder Gerald Melzers Titelverteidigung in Orange Park! Oder Patricia Mayr-Achleitners (Bild) Finaleinzug in Cagnes-sur-Mer! Oder, oder, oder ...

2. November 2012

APRIL 2012


» Davis Cup: Österreich ist als klarer Außenseiter im Davis Cup-Viertelfinale an Titelverteidiger Spanien gescheitert. Nach dem ersten Tag liegt das rotweißrote Team mit 0:2 zurück: Zuerst muss sich Jürgen Melzer Spaniens Nummer 2 Nicolas Almagro mit 2:6, 2:6, 4:6 geschlagen geben. Danach verliert Andreas Haider-Maurer gegen David Ferrer mit 1:6, 3:6, 1:6. In einer von zwei Regenschauern unterbrochenen Partie wird die endgültige Entscheidung durch den 3:6, 6:4, 6:4, 7:6(12)-Sieg von Oliver Marach / Alexander Peya gegen Marcel Granollers / Marc Lopez auf den dritten Spieltag verschoben. Dort ist Österreichs Traum vom Davis Cup-Semifinale endgültig ausgeträumt. Mit seinem 7:5, 6:3, 6:3-Sieg gegen Jürgen Melzer bringt David Ferrer Titelverteidiger Spanien uneinholbar mit 3:1 in Führung. Im fünften Match musste sich Alexander Peya Nicolas Almagro mit 5:7, 5:7 geschlagen geben. Trotz dieser 1:4-Niederlage zieht Davis Cup-Kapitän Clemens Trimmel eine positive Bilanz: "Man hat gesehen, weshalb Spanien der Titelverteidiger ist und wie sich Weltklassetennis auf Sand „anfühlt“. Der Sieg der Spanier ist daher hochverdient. Es war für uns eine Riesenerfahrung. Wir haben so etwas schon sehr, sehr lange nicht gehabt – ein Viertelfinale in der Weltgruppe spielen zu dürfen! Bis zu einem gewissen Grad haben wir Lehrgeld bezahlt. Auf der anderen Seite haben wir gewusst, dass unsere Chancen von Anfang an sehr gering waren. Man darf nicht vergessen, dass wir der einzige Viertelfinalist in der Weltgruppe mit nur einem einzigen Top 100-Spieler im Einzel sind." Den nächsten Anlauf in Richtung Davis Cup-Viertelfinale startet das ÖTV-Team von 1. bis 3. Februar 2013 auswärts gegen Kasachstan.

» On Tour. Ohne Satzverlust rast der 15-jährige Tiroler Matthias Haim zum Turniersieg des Tennis Europe-Turniers im kroatischen Vinkovcy. +++ Mit dem gleichen Resultat (6:2, 6:0) fertigen Barbara Haas und Yvonne Neuwirth in Fudschaira bzw. Tlemcen im Viertelfinale ihre Gegnerinnen ab und kämpfen um den Einzug ins Finale. Sowohl für Haas als auch für Neuwirth ist hier allerdings Endstation. In Ho-Chi-Minh-City erreicht Daniel Geib das erste Finale seiner Karriere, muss sich dort allerdings geschlagen geben.  +++ "Wie eine Laufbahn mit Granulat." Trotz "einem Belag, auf dem ich noch nie gespielt habe", ist Sandra Klemenschits in Tessenderlo nicht ausgerutscht, sondern erst im Semifinale ausgeschieden.  +++ In Barcelona scheitern Alexander Peya und Oliver Marach erst im Semifinale an Marcel Granollers / Marc Lopez. +++ In Algier zieht  Yvonne Neuwirth in das zweites Finale ihrer Karriere ein, in Ho-Chi-Minh kommt Daniel Geib bis ins Semifinale. +++ Österreichische Tennispower: In Padua kommt Philipp Oswald bis ins Finale. In Heraklion feiern Maximilian Neuchrist / Mate Pavic ihren ersten gemeinsamen Turniersieg. In Muscat scheitert Barbara Haas (mit Laetitia Sarrazin) erst im Doppel-Endspiel. In Piestany (ITF Kat. 2) kämpften sich Dominic Weidinger / Lucas Miedler bis zum Turniersieg. In Plovdiv scheiterten Lena Reichel und Julia Grabher knapp an einem rein österreichischen Finale. +++ Beim 15.000 Dollar-Turnier im italienischen Vicenza zieht Marc Rath nach einer "starken und konzentrierten" Leistung mit seinem Semifinal-Sieg über den Deutschen Moritz Baumann in sein erstes Finale seit November 2011 ein. +++ Bei dem mit 42.500 Euro dotierten Challenger-Turnier im tschechischen Ostrau bezwingt Maximilian Neuchrist in der letzten Qualifikationsrunde seinen "Angstgegner" Jan Konecny und kommt damit erstmals seit dem "Salzburg Indoors" (Wildcard) im Vorjahr wieder in den Hauptbewerb eines Challenger-Turniers. Dort muss er sich allerdings dem an Nummer gesetzten Russen Teymuraz Gabashvili mit 4:6, 6:7 geschlagen geben.


MAI 2012

Österreichs Herrenteam gelingt beim World Team Cup (21. - 28. Mai) mit dem 2:1-Sieg über Belgien erneut der Klassenerhalt für die erste Weltgruppe im Rollstuhltennis. Damit ist Österreich 2013 – trotz der 0:3-Niederlagen gegen Schweden – wieder in der Weltgruppe 1 vertreten. +++ Bei dem mit 10.000 Dollar dotierten Future-Turniere in Mersin sichert sich Michael Linzer nach einem Finale und zwei Halbfinale in dieser Saison seinen ersten Turniersieg. Im Doppel scheitern Maximilian Neuchrist / Mate Pavic nur knapp im Endspiel. +++ Toller Erfolg im Endspiel der "International Spring Bowl ": Lucas Miedler und Dominic Weidinger sind die ersten österreichischen Doppelsieger seit Jürgen Melzer 1997. Das Duo setzt sich gegen die Belgier Clement Geens / Simon Stevens mit 7:5 6:1 durch. Den ersten heimischen Mädchen-Doppelsieg verpasste hingegen Barbara Haas. +++ Nur das weltbeste Doppel-Duo kann Oliver Marach mit Partner Filip Polasek an seiner Seite stoppen: Im Finale des 250er-Turniers in Nizza unterliegen die beiden, nachdem sie im Semifinale Julian Knowle / Paul Hanley ausgeschaletet hatten, Bob und Mike Bryan mit 6:7, 3:6. +++ Beim 250er-Turnier in Estoril verhindern nur Aisam-Ul-Haq Qureshi  / Jean-Julien Rojer einen Turniersieg von Julian Knowle (mit David Marrero). +++ Das tschechische Teplice ist fest in rotweißroter Hand: Mit Marc Rath und Dominic Thiem machen sich zwei Österreicher die Titelentscheidung untereinander aus, Thiem hat dabei die Nase vorne und sichert sich mit seinem 6:2, 6:4-Sieg den ersten Titelgewinn auf der internationalen Herren-Tour. Damit nicht genug: Im Doppelfinale trifft Thiem gemeinsam mit Lukas Jastraunig auf Peter Heller / Ralf Steinbach und siegt 6:4, 6:4. +++ In Sarajewo (10.000 Dollar) besiegen Lukas Weinhandl / Tomislav Ternar im Finale Andraz Bedene (SLO) / Damir Dzumhur (BIH) 6.3, 7:6(4). +++ Mit seinem 7:6(5), 6:3-Sieg über Tennys Sandgren (USA) beim 10.000 Dollar-Turnier in Orange Park verteidigt Gerald Melzer seinen Titel aus dem Vorjahr. +++ Beim ETA-Jugendeuroparanglistenturnier in Opalenica erreicht Simon Fiala erstmals in seiner jungen Karriere das Endspiel eines Doppelbewerbs. Mit Partner Louis Wessels an seiner Seite muss er sich allerdings den Lokalmatadoren Piotr Matuszewski / Konrad Slowik glatt geschlagen geben. +++ Beim Panaceo ITF Junior Cup 2012 in Villach übersteht mit Dominik Weidinger ein einziger Österreicher das Viertelfinale: Weidinger zieht mit dem Gesamtscore von 6:4 und 4:0 ret. gegen Marek Routa ins Semifinale ein. Dort muss er sich allerdings dem Australier Jay Andrijic mit 3:6, 3:6 geschlagen geben. Umso besser läuft es dafür im Doppelfinale, das Miedler / Weidinger für sich entscheiden können. +++ Finaleinzug für Patricia Mayr-Achleitner in Cagnes-sur-Mer: Erst dort kann die Tirolerin von Yulia Putinseva gestoppt werden.

Top Themen der Redaktion

Davis Cup

Österreich ist beim Finalturnier ausgeschieden

Nach dem 0:3 gegen Serbien unterlag das Generali Austria Davis Cup Team Deutschland mit 1:2. Den Punkt steuerte Jurij Rodionov bei. Das Viertelfinale in Innsbruck bestreiten die Deutschen am Dienstag gegen Großbritannien.

Wochenvorschau

29. November - 5. Dezember 2021

Kalenderwoche 48/2021: Wer? Wann? Wo?

Der Burgenländer Piet Luis Pinter verfolgt den Traum, Tennisprofi zu werden, in dieser Woche in Doha.

Davis Cup

Der Tag der letzten Chance

Das Generali Austria Davis Cup Team muss am Sonntag erstmals gegen Deutschland gewinnen, um in Innsbruck theoretisch ins Viertelfinale aufzusteigen. Rechenspiele sind unmöglich.