Zum Inhalt springen

ATP

Ruud und Berrettini: 2 Top-Ten-Spieler beim Generali Open Kitzbühel

Das ATP-Turnier in Tirol darf sich nach Dominic Thiem über zwei weitere prominente Verpflichtungen freuen.

Casper Ruud ©GEPA pictures/ Patrick Steiner

Das Generali Open in Kitzbühel vom 23. bis 30. Juli 2022 präsentiert sich heuer so hochkarätig besetzt wie schon lange nicht mehr. Mit Titelverteidiger Casper Ruud (ATP-Rang 8) und Matteo Berrettini (ATP 10) wird Dominic Thiem beim ATP-World-Tour-250-Turnier in Tirol beste Gesellschaft durch zwei aktuelle Top-Ten-Spieler bekommen.

Berrettini, der im Juni in Stuttgart sein Tour-Comeback nach einer Verletzungspause geben wird, stand in Kitzbühel 2018 bereits im Viertelfinale und folgte 2020 der Einladung Thiems zu dessen Turnier „THIEMs7“, wo er bis ins Semifinale vorrückte. Beim Generali Open 2022 werden die beiden in der Gamsstadt nun wieder aufeinandertreffen: „Wir freuen uns riesig, dass er bei uns aufschlagen wird. Er ist nicht nur in seiner Heimat ein Superstar und eine Werbeikone, sondern auch bei uns ein echter Publikumsliebling“, meint Turnierdirektor Alexander Antonitsch. „Wir haben auch immer viele Fans aus Italien vor Ort – über seine Rückkehr nach Kitzbühel werden sich die Tifosi sicher freuen.“

Ruud auf Mission Titelverteidigung

Dass sich auch Rom-Semifinalist Ruud in Kitzbühel pudelwohl fühlt, ist kein Geheimnis – wohl auch nicht, dass der 23-jährige Norweger in Topform seinen Titel aus 2021 verteidigen möchte. Dass er diese Titelverteidigung trotz seines Durchmarschs im vergangenen Jahr nie aus den Augen verloren hat, freut die Veranstalter ganz besonders: „Casper hat uns immer versichert, dass er sich darauf freut, wieder nach Kitzbühel zu kommen“, weiß Turnierdirektor Antontisch und schmunzelt: „Kitzbühel und Norwegen – das ist also nicht nur im Skisport eine besondere Verbindung.“

Top-Starterfeld beim Generali Open Kitzbühel 2022

Generell sehen es die Veranstalter des ATP-World-Tour-250-Sandplatzklassikers als eine Auszeichnung, dass die beiden Top-Ten-Stars unbedingt in Kitzbühel spielen wollen: „Eine große Anerkennung für uns zu hören, wie gern beide Stars nach Kitzbühel kommen wollen. Beide werden mit ihren Familien anreisen und freuen sich schon auf die Zeit in Kitzbühel“, bestätigen die Turniermacher Herbert Günther und Markus Bodner.

Ähnliche Nachrichten

Top Themen der Redaktion