Zum Inhalt springen

ROTTACH: DOPPELTER EM-TITEL FÜR LUCIE ZELINKA

Eine erfreuliche Meldung gibt es von der Jungsenioren Europameisterschaft im deutschen Rottach-Weissach am Tegernsee zu berichten! Die Wienerin Lucie Zelinka (Bild) holte sich in überlegener Manier die EM-Titel im Einzel und im Doppel!

Totaler Triumph für Lucie Zelinka bei der 35+ Europameisterschaft
Vom 26.-29. Juli fand zum wiederholten Male die Europameisterschaft der Jungsenioren auf der wunderschönen Anlage in Rottach-Weissach am Tegernsee statt. Österreich war dabei im Damen 35+ Bewerb mit Lucie Zelinka vom Wiener Park Club vertreten. Nachdem Zelinka vergangene Woche das 5. Turnier der GetWork Seniors Trophy in Klosterneuburg für sich entscheiden konnte, ging sie in Rottach als ungesetzte Spielerin in den Bewerb und marschierte mit klaren Siegen zum Europameistertitel. Nach einem raschen Sieg in Runde 1, kam es im Viertelfinale zum Aufeinandertreffen mit der Waidhofnerin Sabine Reiter und Lucie Zelinka siegte im Duell der beiden Freundinnen mit 6/3 6/2. Im Semifinale zeigte Zelinka dann beim 6/1 6/2 Erfolg über die Top-Gesetzte Deutsche Isabell Gemmel (ITF 2) eine taktische und spielerische Glanzleistung. Gestärkt mit Selbstvertrauen ging Zelinka dann ins Finale gegen die unberechenbare Französin Anne Degioanni (ITF 11) und nach etwa 1 Stunde 15 Minuten Spielzeit war der insgesamt 3. Europameistertitel für Lucie Zelinka perfekt. Mit 6/1 6/3 brauste sie über ihre französische Gegnerin hinweg und zeigte sich nach dem Titelgewinn begeistert:"Ich bin sehr froh, meinen 3. Titel gewonnen zu haben und vor allem hat es unheimlich viel Spass gemacht, vor mehreren 100 fachkundigen und fairen Zusehern das Finale zu bestreiten. Bedanken möchte ich mich auch bei Alfred Schwab, der mich auf jedes Match taktisch und mental eingestellt hat und sogar meine Gegnerinnen bei deren Matches analysiert hat. Für mich persönlich war das Match gegen Sabine Reiter am schwierigsten, da Sabine mittlerweile eine sehr gute Freundin ist und es ist immer schwer gegen Freunde zu spielen!"
Nach dem Einzel holte sich Lucie Zelinka noch den Doppeltitel an der Seite ihrer französischen Finalgegnerin Degioanni und erreichte damit ihren ersten Europameistertitel im Doppel.

bh

Top Themen der Redaktion

Verbands-Info

Der Tennissport muss noch warten

Der Beschluss der Bundesregierung, Indoor-Sportstätten bis mindestens 7. Jänner 2021 geschlossen zu halten, stößt in der Tennis-Community auf wenig Begeisterung. Der ÖTV fordert eine möglichst rasche Öffnung der Tennisanlagen für die 400.000…