Zum Inhalt springen

Rollstuhltennis

Rollstuhltennis: Maximilian Taucher holt sich den Gesamtsieg der WTTA

Während sich Martin Hörz-Weber beim letzten WTTA-Turnier der Saison seinen ersten Einzeltitel holt, ist Maximilian Taucher der Gesamtsieg der Tour 2022 nicht mehr zu nehmen.

Maximilian Taucher
Maximilian Taucher

Das letzte Turnier der Wheelchair Tennis Tour Austria powered by Coloplast wurde in Niederösterreich im BSFZ Südstadt ausgetragen. Am Freitag fand bei herbstlichen Temperaturen das freie Training unter der Leitung von Karin Tesar statt. Auf zwei Hartplätzen wurde drei Stunden lang noch am Feinschliff für das folgende Turnier gearbeitet. Am Samstag ab 9:00 Uhr wurden die ersten Spiele ausgetragen. Am Nachmittag standen die Spieler für das Finale des Folgetags fest. Das erste Finalticket löste der Steirer Martin Hörz-Weber mit Siegen über Wolfdietrich Fritz und Martin Strassnig. Sein Gegner wurde Gerhard Schuster, der im Halbfinale Günther Koch mit 6:0 und 6:2 schlug und sich so klar einen Finalplatz erspielte.

Am Sonntag konnten trotz durchwachsenem Wetter alle Finalspiele im Freien ausgetragen werden. Die Einzelspiele warteten mit klaren Ergebnissen auf, Hörz-Weber besiegte Schuster mit 6:2 und 6:2 und gewann so sein erstes WTTA-Turnier. Im Anschluss an die Siegerehrung des Turniers wurden schließlich die Hauptpreise für die WTTA-Gesamtwertung des Jahres übergeben. Den Gesamtsieg der Tour sicherte sich Maximilian Taucher vor Schuster und Fritz. Die drei Topplatzierten dürfen sich über hochwertige Sachpreise der Firma Babolat freuen. Auch der frisch eingeführte WTTA-Wanderpokal wird nun für mindestens ein Jahr das Wohnzimmer von Taucher zieren.

Vielen Dank an alle Sponsoren, Teilnehmer und Helfer!

Besonderer Dank gilt Thomas Fesl von Coloplast, der auch diesmal wieder mit einer Stärkung für die Spieler vorbeischaute und einige tolle Fotos schoss, und Vanessa Jenewein, der Seele der Wheelchair Tennis Tour Austria.

Top Themen der Redaktion