Zum Inhalt springen

ÖTV Events

Rollstuhl-Team-Meisterschaften

Von 11. bis 13. Oktober wurden auf der Anlage des TC Bad Ischl in Kaltenbach die Team-Staatsmeisterschaften ausgetragen.

Einige der besten Rollstuhl-Tennisspieler Österreichs sind nach Bad Ischl gekommen, um ihre Team-Staatsmeister zu ermitteln. Unter der Organisation von Katharina Heigl (ÖTV-Rollstuhltennisreferentin), Birgit Schobel (Turnierleiterin) und Alex Bucewicz (TC Bad Ischl) traten die Teilnehmer in Zweier- oder Dreier-Teams im K.o-Verfahren an. Gespielt wurde in der Tennishalle Bad Ischl.

Den Zuschauern wurde hochkarätiges Rollstuhltennis geboten. Bei den Viertelfinalspielen am Freitag konnten die Teams Tirol 1, Salzburg 2, NÖ/Kärnten und Steiermark 1 jeweils mit einem 3:0 das Ticket für das Halbfinale lösen.

Im 1. Halbfinale sicherte sich Tirol 1 mit Martin Legner und Robert Troppacher mit einem 3:0 Sieg über Salzburg 2 (Claus Peter Laisacher und Tina Pesendorfer) den Einzug ins Finale; spannender verlief das 2. Halbfinale zwischen Steiermark 1 (Harald Pfundner, Wolfdietrich Fritz und Thomas Kiu-Mossier) gegen NÖ/Kärnten (Josef Riegler, Franz Trupp und Herwig Pellosch), das die Steirer im entscheidenden Doppel mit 7:6, 6.3 für sich entscheiden konnten.

Am Finaltag konnten sich schließlich Martin Legner und Robert Troppacher (Tirol 1) als Team-Staatsmeister durchsetzen, gefolgt von Harald Pfundner, Wolfdietrich Fritz und Thomas Kiu-Mossier (Steiermark 1) und Josef Riegler, Franz Trupp und Herwig Pellosch (NÖ/Kärnten).

Die Siegerehrung fand bei wunderschönem Herbstwetter im Außenbereich des TC Bad Ischl statt. Bürgermeister Hannes Heide und Stadtrat Karl Komaz lobten die Sportler für ihren Einsatz und gratulierten zu den großartigen Leistungen. Auch die Vizebürgermeister Anton Fuchs und Thomas Loidl machten sich im Verlauf des Turniers ein Bild der Tennis-Asse.

Durch die Siegerehrung führten TC Bad Ischl-Obmann Roland Lechner und Alex Bucewicz: "Unglaublich, was unsere Tina Pesendorfer und die anderen Rollstuhltennisspieler auf dem Platz leisten", waren sich die beiden einig. "Aber auch abseits des Courts sind die Sportler vorbildlich und zeigen, dass man sein Leben selbst nach einem Schicksalsschlag positiv gestalten kann."

Endwertung:

1.         Tirol 1              Martin Legner, Robert Troppacher

2.         Steiermark 1   Harald Pfundner, Wolfdietrich Fritz, Thomas Kiu-Mossier

3.         NÖ/Kärnten    Josef Riegler, Herwig Pellosch, Franz Trupp

4.         Salzburg 2      Claus Peter Laisacher, Tina Pesendorfer

5.         Salzburg 1      Werner Tinkhauser, Karl Lotz

6.         Steiermark 2  Gerhard Schuster, Willi Gröblacher

7.         Tirol 2             Mario Graus, Vanessa Jenewein

            NÖ/Wien        Kurt Blaha / Markus Wallner

Nächstes Event:

Austrian Masters (29.11. bis 01.12.2019) in St. Pölten unter der Leitung von Gabi Langmann.

Top Themen der Redaktion

COVID-19Turniere

Anpassungen bei den Ranglisten

Aufgrund der Regierungsmaßnahmen vom 2.12.2020 und weiteren Einschränkungen im Tennissport und vor allem im Turnierbetrieb, gibt es neuerlich Anpassungen bei den Ranglisten für die Berechnungszeiträume.

Verbands-Info

Der Tennissport muss noch warten

Der Beschluss der Bundesregierung, Indoor-Sportstätten bis mindestens 7. Jänner 2021 geschlossen zu halten, stößt in der Tennis-Community auf wenig Begeisterung. Der ÖTV fordert eine möglichst rasche Öffnung der Tennisanlagen für die 400.000…