Zum Inhalt springen

RIBARROJA: KNÖBL & PRÖLL IM VIERTELFINALE DRAUSSEN

Beim ITF Kat. IV Turnier im spanischen Ribarroja, mussten sich der an Nummer 3 gesetzte OÖTV-Spieler Manuel Pröll (Bild) und die Wienerin Katharina Knöbl in der Runde der besten Acht geschlagen geben!

Endstation Viertelfinale für Knöbl und Pröll
Nach der Papierform, hätte zumindest Manuel Pröll die bessern Karten gehabt, aber der OÖTV-Spieler unterlag dem Russen Ashot Kacharyan (ITF 330) nach gewonnenem ersten Satz mit 7/6 1/6 2/6. Für Katharina Knöbl war im Viertelfinale gegen Hilda Melander (ITF 341) leider nichts zu holen. Die WTV-Hoffnung musste sich mit 1/6 2/6 geschlagen geben, konnte sich aber trotzdem über ihr zweites Karriere-Viertelfinale auf ITF-Ebene freuen.

Auch Katharina Knöbl schafft den Sprung ins Viertelfinale
Die 17-jährige Wienerin startete als ungesetzte Spielerin in dieses ITF-Turnier und besiegte zum Auftakt Ekaterina Ebaeva (RUS/ ITF 550) klar mit 6/3 6/1. Im Achtelfinale gings dann noch schneller, denn Knöbl überliess ihrer kroatischen Gegnerin Nikolina Turudic (ITF 691) nur 3 Games. Im Viertelfinale trifft Knöbl nun auf die an Nummer 4 gesetzte Schwedin Hilda Melander (ITF 341).

Manuel Pröll ist weiter in Siegeslaune

Der 17-jährige Leistungssportler des BORG Linz, ist in Spanien an Nummer 3 gesetzt und besiegte in Runde 1 den Tschechen Tomas Hanzlik (ITF 391) mit 7/6 6/1. Im Achtelfinale setzte sich Pröll dann gegen den Belgier Gaetan de Lovinfosse (ITF 476) klar mit 6/3 6/2 durch und trifft nun auf den Russen Ashot Kacharyan (ITF 330).

bh

Top Themen der Redaktion

Kids & Jugend

Aufschlag zum Masters im La Ville

Seit Donnerstag werden beim Masters auf der Anlage des UTC La Ville in Wien die SiegerInnen beim ÖTV Bidi Badu Jugend Circuit presented by kronehit ermittelt. Die Top-8 jeder Altersklasse matchen sich bis 26. September.

BundesligaSenioren

St. Johann deklassiert "dahoam" die Konkurrenz

Der Bundesliga-35-Meister heißt TC St. Johann. Die Pongauer revanchierten sich als Gastgeber eines perfekt organisierten Finalturniers mit einem 5:0 im Endspiel über Titelverteidiger UTC Neudörfl für die Finalniederlage 2020.