Zum Inhalt springen

RollstuhltennisAllgemeine Klasse

Rekordpreisgeld und Topbesetzung bei Burgenland Energie ÖTV-Staatsmeisterschaften

Mit Julia Grabher, Dennis Novak, Sebastian Ofner & Co. wird die nationale Elite beim TC Sport-Hotel-Kurz in Oberpullendorf aufschlagen.

Mag. Heinrich Dorner (Sportlandesrat Sportland Burgenland), Mag. Martin Ohneberg (ÖTV-Präsident), Mag. Dr. Stephan Sharma (CEO Burgenland Energie), Mag. Marion Maruska (ÖTV-Sportkoordinatorin, -Nachwuchskoordinatorin, -Kapitänin Billie Jean King Cup), Jürgen Melzer (ÖTV-Sportdirektor und -Davis-Cup-Kapitän), Thomas Schweda (ÖTV-Geschäftsführer Wirtschaft), Günter Kurz (Veranstalter, Geschäftsführer Sporthotel Kurz, BTV-Präsident) ©ÖTV

Neuer Look, altgewohnte Location: Zum bereits 14. Mal in Folge findet vom 26. Juni bis 3. Juli 2022 das wichtigste und größte nationale Tennisturnier im rundum erneuerten und weiter ausgebauten Sporthotel Kurz in Oberpullendorf statt. Auch in diesem Jahr können die Burgenland Energie ÖTV-Staatsmeisterschaften dabei einmal mehr mit einer absoluten Topbesetzung sowie einem neuen Rekordpreisgeld aufwarten. Ein Auszug aus der höchst prominenten TeilnehmerInnenliste: Bei den Damen hat mit der Vorarlbergerin Julia Grabher (WTA 151) etwa die laut WTA-Ranking derzeitige Nummer eins des Landes fix zugesagt, bei den Herren haben mit dem Niederösterreicher Dennis Novak (ATP 150) und dem Steirer Sebastian Ofner (ATP 219) unter anderen Österreichs Nummer zwei und fünf im ATP-Ranking ihre Teilnahme zugesichert, wie freitags bei einer Pressekonferenz in Oberpullendorf verlautbart wurde. Die Tennisfans werden hiermit im Mittelburgenland auch 2022 mit richtigem Spitzentennis verwöhnt und voll auf ihre Kosten kommen.

Free Hospitality und Top-Rahmenprogramm

Selbstverständlich kommen vor allem alle Spielerinnen und Spieler bei den Burgenland Energie ÖTV-Staatsmeisterschaften garantiert nicht zu kurz und voll auf ihre Rechnung. Dafür sorgt, unter anderem, das im Vergleich mit dem Vorjahr noch weiter angehobene Preisgeld. Stolze 52.000 Euro werden in diesem Jahr in allen Wettbewerben insgesamt ausgeschüttet. Auf die Siegerin und den Sieger wartet dabei jeweils ein Preisgeldscheck von 8000 Euro, Finalistin und Finalist werden mit jeweils 4000 Euro prämiert. Selbst auf das siegreiche Damen- und Herren-Doppelpaar kommen jeweils 1400 Euro sowie auf die Finalistinnen und Finalisten 1000 Euro. Der Mixed-Doppeltitel ist gesamt 500 Euro wert. Zudem wird allen Damen und Herren im Einzel- und im Doppel-Hauptfeld Free Hospitality angeboten – Nächtigung mit Vollpension, gratis Tischgetränke.

Wie 2021 werden bei den Burgenland Energie ÖTV-Staatsmeisterschaften zum zweiten Mal parallel Rollstuhltennis-Staatsmeisterschaften ausgetragen, die am Freitag, 1. Juli, starten werden. Auch ein hochwertiges Rahmenprogramm darf nicht fehlen. Highlights: Mittwoch, 29. Juni, dem ersten Hauptfeldtag, ist am Abend per Shuttleservice Abfahrt zur Playersparty auf Burg Lockenhaus. Die SpielerInnen erwartet ein Raubritter-Buffet, Tischgetränke und Entertainment durchs Musiker-Duo EidaxlCombo. Am Freitag, 1. Juli, dem SuperFriday, folgt ein Tag der offenen Tür der vor Ort unter Headcoach Wolfgang Thiem neueröffneten Tennisakademie Burgenland. Am Nachmittag findet ein Charity-Doppel für den guten Zweck statt, ehe der TC Sport-Hotel-Kurz zum Official Dinner lädt, mit Livemusik und Pokerturnier zugunsten der regionalen Tennisjugend. Der Abschluss des Rahmenprogramms: eine gratis Tombola für alle Zuseher am Finaltag (Sonntag).

Knapp 30 Stunden Liveübertragung auf ORF SPORT+

Das großartige Gesamtpaket der Veranstaltung erfährt auch 2022 eine würdige mediale Berichterstattung. Vier Hauptfeld-Spieltage werden ausgiebig auf ORF SPORT+ gezeigt, rund 30 Stunden Liveübertragung sollte es bei Schönwetter geben. Neu ist, dass heuer auch das Finale der Rollstuhltennis-Staatsmeisterschaften live übertragen wird. „Auch 2022 wollten wir als Veranstalter wieder zulegen, mit erneut Rekordpreisgeld und Top-Starterfeld. Ich danke Burgenland Energie und ÖTV für diese großzügige Unterstützung, den Repräsentanten des Sportlandes Burgenland in Person von Landeshauptmann Mag. Hans Peter Doskozil und Landesrat Mag. Heinrich Dorner, natürlich der Stadtgemeinde Oberpullendorf, ASVÖ und allen Sponsoren und Partnern des Hauses für ihre finanziellen Beiträge – ohne all diese Hilfestellungen wäre die Durchführung dieses Flagship-Events Burgenland Energie ÖTV-Staatsmeisterschaften 2022 so nicht möglich“, ist Günter Kurz als Veranstalter, BTV-Präsident und Geschäftsführer des Sporthotel Kurz dankbar.

Landeshauptmann Doskozil gibt den Dank zurück: „Ich danke Präsident Günter Kurz an der Spitze und allen, die an der Organisation und Durchführung der Burgenland Energie ÖTV-Staatsmeisterschaften mitwirken und damit zum Erfolg dieser erstklassigen Sportveranstaltung beitragen.“ Mag. Heinrich Dorner, Sportlandesrat des Sportlandes Burgenland, ergänzt: „Dass die Meisterschaften perfekt organisiert sind und höchst professionell ablaufen werden, dafür ist Veranstalter Günter Kurz wie jedes Jahr ein Garant. Die perfekte Infrastruktur im Sporthotel Kurz war für das Land Burgenland auch ausschlaggebend, die neue Tennisakademie Burgenland dort anzusiedeln.“ Mag. Dr. Stephan Sharma, CEO der Burgenland Energie AG, erklärt: „2021 durften wir erstmals als Hauptsponsor die Staatsmeisterschaften in Oberpullendorf unterstützen. Dass wir auch 2022 als Partner und Sponsor dabei sind, freut uns sehr. Wir freuen uns auf ein faires Turnier, sportliche Höchstleistungen und energiegeladene Matches.“

Veranstalter, Partner und Sponsoren als Grundstein für Topevent

ÖTV-Präsident Martin Ohneberg führt aus: „Zu verdanken ist die tolle Entwicklung des Turniers in erster Linie Günter Kurz und seinem Team, das aus der Veranstaltung das gemacht hat, was sie sein soll: das Flagship-Event des nationalen Turniertennis. Den Spielerinnen und Spielern wird beim TC Sport-Hotel-Kurz alles geboten, was das Herz begehrt. Ich kann mich bei allen Beteiligten, den Sponsoren und dem Organisationsteam nur herzlich bedanken.“ Thomas Schweda, ÖTV-Geschäftsführer Wirtschaft, lobt den Veranstalter ebenfalls in den höchsten Tönen: „Günter Kurz ist es in den vergangenen Jahren gelungen, auf seiner Anlage eine Top-Sportveranstaltung aufzubauen. Auch die Medienpräsenz ist enorm gestiegen. Besonders freut mich, dass heuer auch das Finale der Rollstuhltennis-Staatsmeisterschaften live auf ORF SPORT+ übertragen wird. Ich möchte mich im Namen des ÖTV bei allen Partnern und Sponsoren, allen voran Burgenland Energie und Land Burgenland, für die großartige Unterstützung bedanken.“

ÖTV-Sportdirektor und -Davis-Cup-Kapitän Jürgen Melzer betont indes: „Ein Blick in die Siegerliste genügt, um die Attraktivität des Turniers zu unterstreichen: Stefan Koubek, Dominic Thiem, Andreas Haider-Maurer, Dennis Novak, Sebastian Ofner, Julia Grabher, Sinja Kraus, Melanie Klaffner. 2020 durfte ich bei meinen Starts im Einzel und Doppel auch das tolle Flair auf der Anlage und das Service im Sporthotel Kurz genießen. Ich bedanke mich bei Günter Kurz, der Tennis lebt, seinem Team, bei allen Sponsoren und den Schiedsrichtern, die wie gewohnt für einen reibungslosen Ablauf sorgen werden.“ Marion Maruska, ÖTV-Sportkoordinatorin, -Nachwuchskoordinatorin und -Kapitänin des -Teams im Billie Jean King Cup befindet: „Die Burgenland Energie Staatsmeisterschaften in Oberpullendorf sind das nationale Topevent, an dem alle SpielerInnen immer wieder gerne teilnehmen, aufgrund der angenehmen Atmosphäre, der guten Organisation und der herzlichen Aufnahme vor Ort. Ich freue mich auf spannende Matches und dass ich wieder einige Spielerinnen des Billie-Jean-King-Cup-Teams beobachten kann.“

Wolfgang Thiem, Headcoach der neueröffneten Tennisakademie Burgenland, meint: „Die Tennisakademie Burgenland schafft die allerbesten Grundvoraussetzen, auch in Zukunft für die höchste Qualität bei Österreichischen Staatsmeisterschaften zu sorgen. Ohne die Unterstützung des Sportlandes Burgenland, bei dem ich mich bedanken will, wäre das nicht möglich.“ Thiem-Schützling Ofner dankte bei der Pressekonferenz ebenfalls allen Beteiligten und versicherte: „Ich freue mich bereits aufs Turnier.“ Dem würde nur im Wege stehen, sollte er sich beim Rasen-Klassiker in Wimbledon qualifizieren und eine Runde im Hauptbewerb gewinnen. „Das wäre dann aber auch okay“, lächelte er.

Das Programm bei den Burgenland Energie ÖTV-Staatsmeisterschaften

Sonntag, 26. Juni
- Qualifikation: 1. Runde Damen und Herren

Montag, 27. Juni
- Qualifikation: 2. Runde Damen und Herren

Dienstag, 28. Juni
- Qualifikation: 3./letzte Runde Damen und Herren

Mittwoch, 29. Juni
- Hauptbewerb: 1. Runde Damen und Herren
- 18:00 Uhr: Abfahrt Playersparty auf Burg Lockenhaus inkl. Buffet und Tischgetränke (Shuttleservice vorhanden; Raubritter-Buffet; Entertainment durch Musiker-Duo Eidaxl-Combo)

Donnerstag, 30. Juni
- Achtelfinale Einzel, Doppel und Mixed-Doppel

Freitag, 1. Juli
- Viertelfinale Einzel, Doppel und Mixed-Doppel, ev. Halbfinale Mixed-Doppel
- SuperFriday (siehe 1. Absatz auf Seite 2)
- Beginn Rollstuhltennis-Staatsmeisterschaften

Samstag, 2. Juli
- Halbfinale Einzel und Doppel ab 10:00 Uhr, Finale Mixed-Doppel (Reihenfolge: Einzel, Doppel, anschließend oder zeitgleich Mixed-Doppel)

Sonntag, 3. Juli
- Finalspiele Rollstuhltennisbewerbe ab 9:00 Uhr
- Finale Einzel Damen ab 11:00 Uhr
- Finale Einzel Herren nicht vor 12:30 Uhr
- Siegerehrung direkt im Anschluss an das Herrenfinale
- gratis Tombola für alle Zuschauer direkt nach der Siegerehrung
- Finale Doppel Damen und Herren im Anschluss

Ähnliche Nachrichten

RollstuhltennisAllgemeine Klasse

Zweiter Titel für Ofner, Premiere für Kraus

Sebastian Ofner wurde bei den Staatsmeisterschaften der Favoritenrolle gerecht und besiegte Max Neuchrist im Finale ebenso in zwei Sätzen wie Sinja Kraus Yvonne Neuwirth. Im Rollstuhl siegten Margit Fink und Nico Langmann.

Top Themen der Redaktion