Zum Inhalt springen

WTA

REGGIO CALABRIA: PATRICIA MAYR RAST IM FERRARI-LAND ZUM TITEL

Bei den meisten Spielern sagt man: "Sie kommen in Form." Bei Patricia Mayr (Bild) hingegen: "Sie bleibt in Form." Im Finale des 25.000-Dollar-Turniers in Reggio Calabria musste sie nicht mehr als zwei Games abgeben.

Ohne Satzverlust zum Titel
(12.11.2008)
An Nummer 1 gesetzt war Patricia Mayr in das 25.000-Dollar-Turnier in Reggio Calabria gegangen, und an genau dieser Position beendete sie es auch: Die Tirolerin ließ im Finale der Deutschen Anne Schäfer beim 6:1, 6:1 nicht den Funken einer Chance und holte sich damit nach Dnipropetrovsk, Grado und Hvar ihren vierten internationalen Titel in dieser Saison. Beeindruckend war der Weg von Österreichs Nummer 4 ins Endspiel: In keinem ihrer Matche kam sie in Gefahr, einen Satz abgeben zu müssen. Im Schnitt verlor sie lediglich 2,7 Games pro Satz an ihre Gegnerinnen.

Österreich gegen Italien
(11.11.2008)
Österreichs Challenger-Queen hat wieder zugeschlagen: Nach einem glatten 6:4, 6:3 über die Tschechin Sandra Zahlavova steht Patricia Mayr im Endspiel des mit 25.000 Dollar dotierten Turniers in Reggio Calabria. Die Gegnerin für die topgesetzte Tirolerin kommt aus Deutschland, hört auf den Namen "Anne Schäfer", ist an Nummer 3 gesetzt und liegt in der Weltrangliste auf Position 195. Das Duell der beiden verspricht spannend zu werden: In der bisher einzigen Begegnung in Bastad 2008 hatte die Deutsche in drei Sätzen knapp die Nase vorne. Sollte Mayr gewinnen, für das Double in Italien würde es dennoch nicht reichen: Im Doppelfinale unterlag sie mit Nicole Clerico (ITA) dem italienischen Duo Anna Floris/Valentina Sulpizio 2:6, 3:6.

Nicht zu bremsen
(10.10.2008)
Das Double in greifbarer Nähe: Nach einem glatten 6:4, 6:2 gegen die italienische Qualifikantin Alice Moroni steht Patricia Mayr bereits im Semifinale des 25.000-Dollar-Challengers in Reggio Calabria und trifft dort auf die an Nummer 4 gesetzte Tschechin Sandra Zahlavova. Im Doppel ist die Tirolerin mit ihrer Partnerin Nicole Clerico (ITA) bereits einen Schritt weiter: Im Semifinale ließen die beiden Sandra Martinovic/Michaela Pastikova (BIH/CZE) keine Chance, siegten mit 6:2, 6:4 und treffen im Finale auf Anna Floris/Valentina Sulpizio (ITA/ITA).

In Richtung Titel
(9.10.2008)
 In der Vorwoche verpasste sie in Helsinki noch ihren dritten Challenger-Doppel-Turniersieg 2008, beim 25.000-Dollar-Turnier im italienischen Reggio Calabria versucht es Patricia Mayr aufs Neue: Ohne Satzverlust kam sie gemeinsam mit ihrer italienischen Partnerin Nicole Clerico bis ins Semifinale und trifft nun auf das an Nummer 3 gesetzte Duo Sandra Martinovic/Michaela Pastikova (BIH/CZE). Im Einzel trifft die topgesetzte Tirolerin - nach einem 6:4, 6:0 über Clerico - im Viertelfinale auf die italienische Qualifikantin Alice Moroni.

wowo

Top Themen der Redaktion

ATP

"Es war ein Vergnügen - auch wenn ich verloren habe"

Dominic Thiem unterlag bei den ATP-Finals in London zum zweiten Mal in Folge im Endspiel. Der Niederösterreicher musste sich dem Russen Daniil Medvedev, der mit Fortdauer der Partie immer stärker wurde, in drei Sätzen geschlagen geben.