Zum Inhalt springen

REGGIO CALABRIA: DAVID PICHLER IM WINDSCHATTEN VON NOAH, BECKER UND NADAL AUF PLATZ 3

Beim U16-Masters in Reggio Calabria legte David Pichler (Bild) eine weitere beeindruckende Talentprobe ab: Der 15-jährige Burgenländer konnte erst im Semifinale gestoppt werden. Im Spiel um Platz 3 ließ er Vasilios Stavropolous keine Chance.


10. Oktober 2011

PICHLER AUF PLATZ 3.
An frühere Sieger und Legenden wie Yannick Noah, Ivan Lendl, Boris Becker oder Rafael Nadal ist er diesmal noch nicht ganz herangekommen. Die Talentprobe, die David Pichler beim U16-Masters in Reggio Calabria (7.-9.10.2011) ablegte, war aber dennoch beeindruckend. Der 15-jährige Burgenländer spielte sich beim Tennis Europe-Abschlussevent für die besten acht europäischen Jugendlichen unter 16 Jahren auf Rang drei. Nachdem der Schützling von Mario Haider-Maurer zum Auftakt den Litauer Mantas Bugailiskis als aktiverer Spieler nach zweidreiviertel Stunden mit 6:2, 3:6, 6:4 niedergekämpft hatte, musste sich der Osliper (TC BW Oslip) im Semifinale dem an Nummer 1 gesetzten Ukrainer Alexander Lebedyn trotz starker Leistung und einigen vergebenen Breakbällen speziell im zweiten Satz mit 0:6, 4:6 geschlagen geben. Im Spiel um Platz 3 ließ Österreichs 16u-Staatsmeister der Nummer drei der Jahresrangliste, dem Griechen Vasilios Stavropolous, keine Chance und siegte trotz etlicher Regenunterbrechungen souverän mit 6:0, 6:1. 

Top Themen der Redaktion

Verbands-Info

Der Tennissport muss noch warten

Der Beschluss der Bundesregierung, Indoor-Sportstätten bis mindestens 7. Jänner 2021 geschlossen zu halten, stößt in der Tennis-Community auf wenig Begeisterung. Der ÖTV fordert eine möglichst rasche Öffnung der Tennishallen für die mehr als 400.000…

COVID-19Turniere

Anpassungen bei den Ranglisten

Aufgrund der Regierungsmaßnahmen vom 2.12.2020 und weiteren Einschränkungen im Tennissport und vor allem im Turnierbetrieb, gibt es neuerlich Anpassungen bei den Ranglisten für die Berechnungszeiträume.