Zum Inhalt springen

ATP

RAMAT HASHARON: SIEG FÜR ANDREAS HAIDER-MAURER IM EINZEL UND FÜR MAX RADITSCHNIGG IM DOPPEL

Beim 15.000-Dollar-Future im israelischen Ramat Hasharon holte sich zuerst Max Raditschnigg mit Partner Bastian Knittel den Doppeltitel. Danach zog Andreas Haider-Maurer (Bild) nach und besiegte Jan Mertl in drei Sätzen.

Zwei Titel fürs gleiche Zentrum
(23.11.2008)
Michael Oberleitner war schon immer ein Mann, der es lieber ruhig, dafür aber gut durchdacht angehen ließ. Es wunderte daher niemand, wie der 42-jährige Wiener auf die Ereignisse des gestrigen Tages reagierte. Kurz und bündig sagte der Coach (vorerst) bloß: "Ein interessanter Tag fürs Protennis-Leistungszentrum." In Ramat Hasharon hatte sein Neo-Schützling Andreas Haider-Maurer im Finale des 15.000-Dollar-Futures den Tschechen Jan Mertl mit 6:7, 6:2, 6:4 niedergekämpft. Damit nicht genug hatte in Santo Domingo sein "Uralt"-Schützling Niki Moser im Finale des 10.000-Dollar-Turniers den Belgier David Goffin 6:3, 6:4 besiegt und sich damit seinen ersten internationalen Titel auf der ATP-Tour gesichert. Zwei Spieler, die am gleichen Wochenende "fürs selbe Leistungszentrum zwei Future-Turniersiege einfahren", ist auch für den Analytiker Oberleitner nichts Alltägliches. "Das gibts nicht allzu oft."

Turniersieg für Raditschnigg
(22.11.2008)
Der Trip nach Israel hat sich für die kleine Österreich-Truppe bisher mehr als bloß ausgezahlt: ein Turniersieg steht bereits auf der "Haben"-Seite des 15.000-Dollar-Futures in Ramat Hasharon, ein weiterer wartet im Moment noch auf der "Soll"-Seite. Konkret: Im einem hart umkämpften Doppel-Finale besiegte Max Raditschnigg mit Partner Bastian Knittel (GER) das österreichisch-israelische Gegenüber Andreas Haider-Maurer/Amir Hadad mit 6:7(8), 7:6(8), 10:5. Haider-Maurer könnte aber noch etwas nachlegen: Der 21-jährige Niederösterreicher hatte im Einzel-Semifinale mit dem an Nummer 4 gesetzten Belgier Yannick Mertens nur im ersten Satz Probleme, spielte den zweiten Satz dann aber cool "nach Hause". Das Resultat: 7:6(4), 6:4. Im Finale trifft der topgesetzte Haider-Maurer auf die Nummer 2 des Turniers, den Tschechen Jan Mertl.

Haider-Maurer oder Raditschnigg?

(21.11.2008)
Nach dem Doppel-Endspiel des 15.000-Dollar-Futures in Ramat Hasharon steht es schon jetzt fest, dass ein Österreicher den Siegespokal in die Hand gedrückt bekommen wird, da Andreas Haider-Maurer mit Partner Amir Hadad (ISR) auf Max Raditschnigg mit Partner Bastian Knittel (GER) treffen wird. Als klare Favoriten gehen die an Nummer 3 gesetzten Haider-Maurer/Hadad in dieses Endspiel, obwohl Raditschnigg/Knittel nicht zu unterschätzen sind: Die beiden konnten im Viertelfinale die topgesetzten Sabastian Rieschick/Amir Weintraub (GER/ISR) in zwei Sätzen aus dem Bewerb werfen. Eine zusätzlicher kleiner Vorteil könnten für Raditschnigg/Knittel die "schweren" Muskeln eines ihres Gegenübers sein: Andreas Haider-Maurer steht - an Nummer 1 gesetzt - im Einzelbewerb im Semifinale und trifft dort auf den Belgier Yannick Mertens.

wowo

Top Themen der Redaktion

ATP

"Es war ein Vergnügen - auch wenn ich verloren habe"

Dominic Thiem unterlag bei den ATP-Finals in London zum zweiten Mal in Folge im Endspiel. Der Niederösterreicher musste sich dem Russen Daniil Medvedev, der mit Fortdauer der Partie nimmer stärker wurde, in drei Sätzen geschlagen geben.

Wochenvorschau

23. - 29. November 2020

Kalenderwoche 48: Wer? Wann? Wo?

Talent Filip Misolic hat sich in Bratislava für die Qualifikation eingetragen.