Zum Inhalt springen

ATP

QUERETARO: ÖTV-PROFI CHRISTOPH STEINER BEINAHE MIT SENSATION

Beim 10.000 U$ Future im mexikanischen Queretaro lieferte Christoph Steiner (Bild) dem Top-Gesetzten einen tollen Kampf und scheiterte hauchdünn!

Achtelfinal-Aus für Christoph Steiner
Der 20-jährige Tiroler, versuchte diese Woche in Queretaro sein Punktekonto aufzubessern, und schrammte dabei im Achtelfinale knapp an einer Sensation vorbei. Nachdem Steiner in Runde 1 den Kanadier Rahim Esmail (ATP 934) klar mit 6/2 6/4 beseigen konnte, spielte er anschliessend gegen den Top-Gesetzten Mexikaner Pablo Gonzalez (ATP 330). Der HSZ-Schützling stand dabei kurz vor dem Sieg, denn beim stand von 7/5 6/5 aus seiner Sicht, war der Sieg greifbar nahe. Gonzalez machte dann mit all seiner Routine aber die wichtigen Punkte und siegte schliesslich mit 5/7 7/6 6/1. Der Semifinalist aus den beiden Vorwochen, dr Steirer Max Raditschnigg, kam diesmal über die erste Runde nicht hinaus. Er unterlag dem US-QualifikantenNima Roshan (ATP 1075) mit 4/6 2/6.


bh

Top Themen der Redaktion

ITF

Die Bilanz der Spring Bowl 2021

Bei der 41. Auflage des hochkarätig besetzten Kategorie-2-Events im Rahmen der ITF World Tennis Tour waren leider keine Zuschauer zugelassen. Die sahen also nicht, dass für die jungen U18-Spielerinnen und -Spieler aus Österreich mehr möglich gewesen…

Sehnsucht nach dem Süden

Tennis in Kärnten: Attraktive Packages, Saison von April bis Oktober, warme Badeseen und köstliche Alpe-Adria-Kulinarik

Rollstuhltennis

Aufschlag fürs Finale

Das österreichische Team spielt in Portugal um die Qualifikation für das Finalturnier mit den weltbesten Nationen.