Zum Inhalt springen

Qualifikantin Neuwirth um Marburg-Titel

Die Niederösterreicherin steht erstmals in ihrer Karriere im Finale eines 25.000-Dollar-Turniers.

Toller Erfolg für Yvonne Neuwirth in Slowenien: Die 21-Jährige, die in der Weltrangliste als Nummer 392 derzeit so hoch klassiert ist wie nie zuvor, spielte sich aus der Qualifikation ins Finale des mit 25.000 Dollar dotierten Turniers von Marburg. Am Samstag besiegte Neuwirth im Kampf um ihr erstes Finale bei einem Turnier dieser Kategorie die Kanadierin Francoise Abanda (Nummer 262 der Weltrangliste) souverän mit 6:1, 6:4.

Zuvor hatte die Niederösterreicherin in der ersten Runde gegen die gleichaltrige Portugiesin Maria Joao Koehler, ehemalige Nummer 102 der Welt, oder im Viertelfinale gegen die Russin Ekaterina Alexandrova überrascht. Die Bezwingerin von Tamira Paszek im Finale von Wiesbaden Anfang Mai rang Neuwirth erst im Tiebreak des dritten Satzes nieder. Finalgegnerin ist am Sonntag entweder die Tschechin Katerina Siniakova oder Montserrat Gonzalez aus Paraguay. Mit einem Sieg käme Neuwirth ihrem Saisonziel, dem Einzug in die Top 200 der Welt, ein weiteres großes Stück näher.

Link:
Damen-Turnier in Maribor | Website

Top Themen der Redaktion

JURA Gewinnspiel

Kaffeeliebhaber aufgepasst! Jetzt hast du die Chance, Kaffeepakete deiner Wahl von JURA zu gewinnen.

Verbands-Info

Alles Gute, Peter Feigl!

Der ehemalige Superstar der rotweißroten Tennis-Szene begeht heute den 70-er. Im Lockdown. Den Spaß will er sich trotzdem nicht vergehen lassen.

Davis Cup

Österreich ist beim Finalturnier ausgeschieden

Nach dem 0:3 gegen Serbien unterlag das Generali Austria Davis Cup Team Deutschland mit 1:2. Den Punkt steuerte Jurij Rodionov bei. Das Viertelfinale in Innsbruck bestreiten die Deutschen am Dienstag gegen Großbritannien.