Zum Inhalt springen

ATP

PUEBLA: RAINER EITZINGER ÜBERRASCHT IN MEXIKO UND VERLIERT ERST IM FINALE

Beim 35.000-Dollar-Challenger in Puebla (MEX) stand Rainer Eitzinger aufgrund seiner Grundlinien- und mentalen Stärke im zweiten Challengerfinale seiner Karriere. In einer beinharten Drei-Satz-Partie musste er sich allerdings dem Schweizer Michael Lammer geschlagen geben.

"Es war verdammt eng"
(24.11.2008)
Im Viertelfinale des 35.000-Dollar-Challengers im mexikanischen Puebla gegen den Mexikaner Santiago Gonzalez hatte ihn im dritten Satz noch ein "Trick" zurück auf die Siegerstrasse gebracht. "0:6, 0:2 innerhalb kürzester Zeit. Ich hatte keine Chance mehr. Ich musste was verändern. Ich packte das mexikanische Davis Cup-T-Shirt aus, das ich damals bei meinem Davis-Cupeinsatz mit meinem Gegner austauschte! Dann war ein großer Aufschrei im Publikum, und das Match wendete sich." Im Finale gegen den Schweizer Michael Lammer hätte diese "Taktik" allerdings nichts genutzt: Rainer Eitzinger verlor 2:6, 6:3, 4:6, zog danach aber dennoch eine positive Bilanz: "Ich kann nur sagen, es war verdammt eng. Pech, aber trotzdem eine gute Woche." Die nächste Chance auf den zweiten Challenger-Turniersieg bietet das 35.000-Dollar-Turnier im mexikanischen Cancun. Eitzingers Erstrunden-Gegner ist der Amerikaner Todd Widom, der als 255. in der Weltrangliste geführt wird und sich damit rund hundert Plätze vor Eitzinger (ATP 357) befindet.

"Wer sagt´s denn, es geht noch!"
(23.11.2008)
Gerade rechtzeitig zur neugestalteten Website www.rainereitzinger.at  meldet sich der 26-jährige Tiroler mit einem "kleinen Meilenstein für die nächste Saison" (Eitzinger) aus dem fernen Mexiko: Nachdem er im Viertelfinale den Lokalmatador Santiago Gonzalez mit 6:3, 0:6, 6:2 ausgeschaltet hatte, traf er im Halbfinale auf Grega Zemlja und besiegte den Slowenen "in einer Nervenschlacht" mit 7:6(4), 7:6(4). "In meinem zweiten Challengerfinale überhaupt" (Eitzinger) wartet nun der Schweizer Michael Lammer, der allerdings gut in Form zu sein scheint. Eitzinger: "Er ist bei diesem Mexikotrip noch ungeschlagen. Er gewann zwei Future in Folge und steht jetzt wieder im Finale. Aber wenn ihn hier einer stoppt, dann bin ich es."

"Ich hoffe, es geht so weiter wie bisher!"

(21.11.2008)
Kräftiges Lebenszeichen von Rainer Eitzinger: Nachdem der 26-jährige Tiroler in den letzten drei Turnieren mit drei Erstrunden-Niederlagen fertig werden musste, steht er beim 35.000-Dollar-Challenger im mexikanischen Puebla etwas überraschend bereits in der Runde der letzten acht. Zum Auftakt hatte er Daniel Köllerer 6:3, 6:3 aus dem Bewerb geworfen. "Ich habe dabei vor allem gut aufgeschlagen. Ich denke, das ist das Siegesrezept gegen gute Spieler wie Daniel Koellerer." Im Achtelfinale hatte er beim 6:2, 6:3 gegen Nicolas Todera "einfach sensationell retourniert und habe ihm damit eine grosse Stärke genommen. Ich schaffte es daher, jedes seiner Aufschlaggames zu gewinnen oder zumindest eng zu gestalten. Ich war zwar selbst bei meinen Aufschlägen nicht so souverän, aber das lag wahrscheinlich eher am guten Spiel meines Gegners als an mir. Ich war mental stark und gewann viele enge Games, daher dieses Ergebnis." Im Viertefinale wartet nun der Lokalmatador "und die Nummer 1 von Mexiko" (Eitzinger). "Ich hoffe, es geht so weiter wie bisher."

wowo

Top Themen der Redaktion