Zum Inhalt springen

WTA

PRUHONICE: ZWEI MAL HALBFINALE FÜR KIX

Daniela Kix spielte beim 25.000 Dollar Event in Pruhonice (CZE) ein tolles Turnier. Als LL erreichte Sie das Halbfinale im Einzelbewerb und gemeinsam mit Meusburger das Doppelhalbfinale.

Daniela Kix war eigentlich schon in der Qualifikation gescheitert, betätigte aber ihren Einzug in den Hauptbewerb als LL mit einem toll erkämpften 7/5 6/4 über Sandra Zahlavova (CZE / WTA 205) und einem weiteren 3 Satz Erfolg über die Qualifikantin Eugina Grebeniuk (RUS / WTA 1151) mit 6/7 (4) 6/1 6/4. Im Viertelfinale traf sie auf Joanna Sakowicz (POL / WTA 282) und konnte auch dieses Macht nach hartem Kampf mit 7/6 (2) 6/2 für sich entscheiden. Erst im Halbfinale unterlag sie der stark spielenden Polin Agnieszka Radwanska (POL / WTA 381) mit 3/6 1/6.

Die als Nummer 2 gesetzte Yvonne Meusburger erreichte nach einem klaren 6/1 6/1 Sieg über die WC Denisa Pavlikova (CZE / WTA 991) ohne Probleme die 2. Runde. Leider wurde sie dann aber von der Deutschen Kristina Barrios (WTA 211) nach starkem Matchbeginn mit 6/3 6/7 (4) 4/6 aus dem Bewerb geworfen.

Im Doppelbewerb standen die beiden Österreicherinnen Seite an Seite nach einem toll erkämpften Sieg über die als Nummer 3 gesetzten Stanislava Hrozenska (SVK / WTA 190) / Katarina Kachlikova (SVK / WTA 180) bereits im Viertelfinale und konnten dort die Qualifikantinnen Qugenia Grebeniuk (RUS / WTA 854) / Olga Govortsova (BLR / WTA 731) mit 6/4 6/7 (5) 6/3 schlagen.

Im Halbfinale wurden Kix / Meusburger von den Tschechinnen Luice Hradecka (WTA 87) / Libuse Prusova (WTA 512) nach einer weiteren guten kämpferischen Leistung mit 4/6 6/4 2/6 besiegt.

tp

Top Themen der Redaktion

ATP

"Es war ein Vergnügen - auch wenn ich verloren habe"

Dominic Thiem unterlag bei den ATP-Finals in London zum zweiten Mal in Folge im Endspiel. Der Niederösterreicher musste sich dem Russen Daniil Medvedev, der mit Fortdauer der Partie nimmer stärker wurde, in drei Sätzen geschlagen geben.

Wochenvorschau

23. - 29. November 2020

Kalenderwoche 48: Wer? Wann? Wo?

Talent Filip Misolic hat sich in Bratislava für die Qualifikation eingetragen.

ATP

Eine legendäre Leistung, die unbelohnt blieb

Nach tollen Partien bei den ATP-Finals in London mussten sich Jürgen Melzer und Partner Roger-Vasselin im Champions-Tiebreak des Endspiels dem Duo Koolhof/Mektic mit 5:10 beugen. Für Melzer war es das letzte Match auf ATP-Ebene.