Zum Inhalt springen

Professionelle Talenteschau in Anif

47 Kids folgten der Einladung von ÖTV-U10-Trainer Martin Kondert, matchten sich drei Tage lang und schlossen Freundschaften.

ÖTV-U10-Trainer Martin Kondert scharte drei Tage lang in Anif 47 Kinder um sich, von denen jedes mindestens fünf bis sechs Matches spielen durfte: 16 Burschen U10, 15 Burschen U9 sowie je acht Mädchen U10 und U9. Sechs Bundesländer waren mit den jeweiligen Landesverbandstrainern angereist, ganz ohne Eltern. "Auch das dient der Vorbereitung für spätere Turnierreisen", sagt Kondert. "Die Landesverbandstrainer stehen voll hinter dem Produkt, der Zusammenhalt zwischen den Kids wird immer größer, es entstehen Freundschaften. Neben dem Tennis ist die soziale Komponente enorm wichtig."

Top Themen der Redaktion

Verbands-Info

Georg Blumauer nimmt zur Causa Djokovic Stellung

Darf der Weltranglisten-Erste nun bei den Australian Open spielen oder nicht? In der ZiB Nacht am 10. Jänner 2022 legte ÖTV-Vizepräsident und Rechtsanwalt Georg Blumauer seine Einschätzung des Sachverhalts dar.