Zum Inhalt springen

Professionelle Talenteschau in Anif

47 Kids folgten der Einladung von ÖTV-U10-Trainer Martin Kondert, matchten sich drei Tage lang und schlossen Freundschaften.

ÖTV-U10-Trainer Martin Kondert scharte drei Tage lang in Anif 47 Kinder um sich, von denen jedes mindestens fünf bis sechs Matches spielen durfte: 16 Burschen U10, 15 Burschen U9 sowie je acht Mädchen U10 und U9. Sechs Bundesländer waren mit den jeweiligen Landesverbandstrainern angereist, ganz ohne Eltern. "Auch das dient der Vorbereitung für spätere Turnierreisen", sagt Kondert. "Die Landesverbandstrainer stehen voll hinter dem Produkt, der Zusammenhalt zwischen den Kids wird immer größer, es entstehen Freundschaften. Neben dem Tennis ist die soziale Komponente enorm wichtig."

Top Themen der Redaktion

ATP

"Es war ein Vergnügen - auch wenn ich verloren habe"

Dominic Thiem unterlag bei den ATP-Finals in London zum zweiten Mal in Folge im Endspiel. Der Niederösterreicher musste sich dem Russen Daniil Medvedev, der mit Fortdauer der Partie nimmer stärker wurde, in drei Sätzen geschlagen geben.

Wochenvorschau

23. - 29. November 2020

Kalenderwoche 48: Wer? Wann? Wo?

Talent Filip Misolic hat sich in Bratislava für die Qualifikation eingetragen.

ATP

Eine legendäre Leistung, die unbelohnt blieb

Nach tollen Partien bei den ATP-Finals in London mussten sich Jürgen Melzer und Partner Roger-Vasselin im Champions-Tiebreak des Endspiels dem Duo Koolhof/Mektic mit 5:10 beugen. Für Melzer war es das letzte Match auf ATP-Ebene.