Zum Inhalt springen

PRETORIA: ÖSTERREICH BELEGT PLATZ 8 +++ "EINE GROSSARTIGE LEISTUNG UNSERES TEAMS"

Mit Platz 8 in der Endtabelle des World Team Cups in Pretoria sicherte sich Österreich den Klassenerhalt in der Weltgruppe für 2012. "Sie haben bis zur Erschöpfung gekämpft" (Susanne Graber).


WORLD TEAM CUP

ROLLSTUHLTENNIS IN ÖSTERREICH

 

30. April 2011

KNAPPE NIEDERLAGE.Mit einer knappen 1:2-Niederlage gegen Großbrittanien beendete Österreichs Nationalteam den World Team Cup in Pretoria und belegte in der Endtabelle Platz 8. "Das erste Einzel", so Nationaltrainerin Susanne Graber, "bestritt Thomas Mossier, noch leicht geschwächt von seinem Virus, aber hochmotiviert. Leider konnte er die doch klare Niederlage gegen Phillipson nicht verhindern. Das erfreuliche Comeback auf der Siegerstrasse feierte Martin Legner in einem grossartigen Match gegen Gordon Reid und er siegte überlegen 6:3, 6:1. Auch im Entscheidungsdoppel an der Seite von Thomas Mossier bot Martin eine gewohnt souverne Leistung, trotzdem gewann England verdient in zwei Sätzen. Somit war der Endstand von 1:2 gegeben - am Ende der 8. Platz. Alles in Allem eine grossartige Leistung unseres Teams, sie haben bis zur Erschöpfung gekämpft und für Österreich den Klassenerhalt in der Weltgruppe 1 gesichert."

DIE RESULTATE

Thomas Mossier - David Phillipson: 3:6, 0:6
Martin Legner - Gordon Reid: 6:3,6:1
Legner/Mossier - Reid/McCaroll: 3:6,3:6
 

» Verwandte Artikel «

29. April 2011: DIE BELGIER UND DIE VIREN WAREN STÄRKER
28. April 2011: GLATTE NIEDERLAGE GEGEN VORJAHRESCHAMPION SCHWEDEN
26. April 2011: ÖSTERREICH SORGT FÜR SPANNUNG BEIM WORLD TEAM CUP ...




Top Themen der Redaktion

Senioren

ÖTV Seniors Trophy powered by Dunlop

Die Serie startet Ende April in Pregarten und umfasst heuer zehn Turniere. ÖTV-Referent Edi Glasner möchte einige Neuerungen einführen.

Verbands-InfoKids & Jugend

Go West - Jürgen Melzer wieder on Tour

Nach der Steiermark stattete der ÖTV-Sportdirektor den Leistungszentren in Tirol und Vorarlberg einen Besuch ab, wo die Nachwuchsspieler von einem Weltklassespieler lernen konnten.