Zum Inhalt springen

ITF

Premierensieg für Lukas Neumayer

Erster ITF-Titel für den 16-Jährigen Salzburger, obwohl das Finale wegen Dauerregens gar nicht ausgetragen werden konnte.

©Lorenz Massers
Dauerregen entpuppte sich als Spielverderber am Finaltag beim „Babolat Cup“ (ITF Junior Tour 18&Under) im türkischen Belek und verhinderte das Finale der Girls und Boys. Somit wurden der Sieg und die Punkte geteilt. Das schlechte Wetter, das den Turnierablauf schon die ganze Woche begleitet hatte, konnte jedoch den Premierensieg des Radstädters Lukas Neumayer nicht verhindern.Lukas Neumayer startete mit einem fulminanten 6:1, 6:2 gegen den als Nr. 5 gesetzten Italiener Lorenzo Rottoli, ehe er m Achtelfinale den Türken Kaan Cepel mit 6:4, 6:3 bezwang. Auch der als Nr. 2 gesetzte Brite Toby Samuel fand gegen Lukas kein Mittel und unterlag klar mit 4:6, 2:6. Wirklich zu kämpfen hatte Neumayer im Halbfinale, als er gegen Jack Pinnington Jones erstmals in diesem Turnier einen Satz abgeben musste. Der 16-Jährige fand anschließend ins Match zurück, schaffte den Satzgleichstand und hatte auch im Finalsatz noch zuzusetzen, um schlussendlich mit 4:6, 6:3, 6:4 ins Finale einzuziehen.Dauerregen am Sonntag ließ ein Spielen nicht zu und da auch keine Halle zur Verfügung stand, wurde unspektakulär entschieden. Das Finale wurde nicht gespielt, der Sieg und die Punkte des Siegers und des Finalisten wurden addiert und „brüderlich“ zwischen Lukas Neumayer (UTC Sparkasse Radstadt) und dem als Nr. 3 gesetzten Spanier Francisco Andreu Garcia geteilt. Jeder erhielt somit 80 Punkte für das 18&Under-Ranking der ITF, die Preise wurden verlost, wobei Neumayer der erste Preis zugelost wurde.

Top Themen der Redaktion

ATP

"Es war ein Vergnügen - auch wenn ich verloren habe"

Dominic Thiem unterlag bei den ATP-Finals in London zum zweiten Mal in Folge im Endspiel. Der Niederösterreicher musste sich dem Russen Daniil Medvedev, der mit Fortdauer der Partie nimmer stärker wurde, in drei Sätzen geschlagen geben.

Wochenvorschau

23. - 29. November 2020

Kalenderwoche 48: Wer? Wann? Wo?

Talent Filip Misolic hat sich in Bratislava für die Qualifikation eingetragen.

ATP

Eine legendäre Leistung, die unbelohnt blieb

Nach tollen Partien bei den ATP-Finals in London mussten sich Jürgen Melzer und Partner Roger-Vasselin im Champions-Tiebreak des Endspiels dem Duo Koolhof/Mektic mit 5:10 beugen. Für Melzer war es das letzte Match auf ATP-Ebene.