Zum Inhalt springen

WTA

POZA RICA: MELANIE KLAFFNER RAST DURCH DEN RASTER, VERLIERT ERST IM SEMIFINALE

Knapp acht Monate liegt das letzte Semifinale zurück, beim 25.000-Dollar-Challenger im mexikanischen Poza Rica zog Melanie Klaffner (Bild) wieder einmal in die Runde der letzten vier ein, musste sich dort aber der Nummer 1 geschlagen geben.

Ohne Satzverlust
(25.4.2010)
6:0, 6:0 in Runde 1 (gegen Yawna Allen/USA), 6:0, 6:2 in Runde 2 (gegen Giannina Minieri/CHI), 6:2, 6:4 im Viertelfinale (gegen Yana Koroleva/RUS) - bis zum Semifinale "spazierte" Melanie Klaffner ohne Probleme durch den Raster des 25.000-Dollar-Challengers in Poza Rica (MEX). In ihrem ersten Semifinale seit September 2009 (Telavi; Anm.) bekam es die an Nummer 3 gesetzte Oberösterreicherin allerdings mit der Nummer 1 des Turniers zu, der Amerikanerin Julia Cohen. Bei über 40 Grad am Platz "wurde es für Melanie nichts mit dem Einzug ins Finale", trauert Melli-Vater Gerhard der erpassten Chance nach. Cohen gewann mit 3:6, 6:7.

WEITERE INFORMATIONEN

Top Themen der Redaktion

Rollstuhltennis

WTTA-2021: Riedmann siegt bei Dornbirner Hitze-Schlacht

Im Finale des ersten Turniers der Wheelchairtennis-Tour-Austria 2021 am 19. und 20. Juni auf der Anlage des UTC Dornbirn feiert Lokalmatador Manuel Riedmann vom RC ENJO Vorarlberg einen Erfolg gegen seinen Vereinskollegen und Trainingspartner…