Zum Inhalt springen

PÖRTSCHACH: AUS FÜR VERONIKA SEPP UND SAM WEISSBORN IM SEMIFINALE +++ "ES WÄRE MEHR MÖGLICH GEWESEN"

Kein guter Tag für Österreichs letzte Vertreter in Pörtschach: Sowohl Tristan-Samuel Weissborn (li.) als auch Veronika Sepp (re.) mussten sich in zwei Sätzen geschlagen geben.



PÖRTSCHACH - Herrenturnier

PÖRTSCHACH - Damenturnier


27. August 2011

SAM UND SEPP OUT. Zwei Mal war die Chance auf den Einzug ins Finale zum Greifen nah, und beide Male mussten die Österreicher am vorletzten Spieltag der beiden Future-Turniere in Pörtschach als Verlierer vom Platz gehen. Im ersten Halbfinale ihrer Karriere musste sich die Tirolerin Veronika Sepp (WTA 1033) der Tschechin Diana Sumova (WTA 747) mit 4:6, 2:6 geschlagen geben. Im Halbfinale des Herrenturniers unterlag Tristan-Samuel Weissborn (ATP 836) dem topgesetzten Deutschen Kevin Krawietz (ATP 441) mit 3:6, 4:6. Sepp war unmittelbar nach der Niederlage mit der eigenen Leistung nur bedingt zufrieden: "Sie war heute die bessere Spielerin. Es wäre allerdings mehr drinnen gewesen, es war allerdings nicht mein Tag." Am Montag spielt Sepp mit dem Future-Turnier in Trimbach (Schweiz) das für sie letzte Turnier in dieser Saison. Danach steht nur mehr die Bundesliga (ab 9. September) "und ab Oktober dann wieder die Uni" am Programm der 21-jährige Jus-Studentin. Auch für "Sam" Weissborn wäre im Halbfinal-Duell mit Krawietz etwas mehr möglich gewesen. Der Südstadt-Spieler konnte sich aufgrund der guten Aufschlagleistung des Deutschen allerdings keinen einzigen Breakball erspielen. "Es hat heute bei ihm aber auch der letzte Funken an Konsequenz bei seinen Returngames gefehlt hat" (Weissborn-Trainer Thomas Weindorfer). In der kommenden Woche spielt Weissborn in St. Pölten das achte und letzte Future-Turnier der Austria F-Serie in diesem Jahr. Fix im Hauptbewerb stehen auf der Madainitennis-Anlage neben Weissborn auch Max Raditschnigg, Pascal Brunner, Gerald Kamitz, Christoph Lessiak, Herbert Wiltschnig, Philip Lang, Christian Magg und Maximilian Neuchrist.



»Verwandte Artikel«

26. August 2011: VERONIKA SEPP STUDIERT JUS UND NEUERDINGS AUCH ERFOLGSGESCHICHTE +++ ERSTMALS IM SEMIFINALE +++ ICH KANN'S MIR SELBER KAUM ERKLÄREN"

25. August 2011: TRISTAN-SAMUEL WEISSBORN UND MAX RADITSCHNIGG IM VIERTELFINALE +++ VERONIKA SEPP SORGT FÜR EINE ÜBERRASCHUNG

24. August 2011: AUFSCHLAGGIGANT VS. AUFSCHLAGGIGANT - NEUCHRIST ENTSCHEIDET DAS DUELL GEGEN EIBL FÜR SICH

23. August 2011: VORGESTERN BORG. GESTERN MUSTER. HEUTE RATH, RADITSCHNIGG, HEIL & CO

Top Themen der Redaktion

ATP

"Es war ein Vergnügen - auch wenn ich verloren habe"

Dominic Thiem unterlag bei den ATP-Finals in London zum zweiten Mal in Folge im Endspiel. Der Niederösterreicher musste sich dem Russen Daniil Medvedev, der mit Fortdauer der Partie immer stärker wurde, in drei Sätzen geschlagen geben.

Wochenvorschau

23. - 29. November 2020

Kalenderwoche 48: Wer? Wann? Wo?

Talent Filip Misolic hat sich in Bratislava für die Qualifikation eingetragen.