Zum Inhalt springen

PÖRTSCHACH: AUFSCHLAGGIGANT VS. AUFSCHLAGGIGANT - NEUCHRIST ENTSCHEIDET DAS DUELL GEGEN EIBL FÜR SICH

Im Achtelfinale des mit 10.000 Dollar dotierten Future-Turniers in Pörtschach kam es zum Aufeinandertreffen der beiden "Südstädter" Maximilian Neuchrist (re.) und Michael Eibl (li.). Mit 7:6, 6:0 hatte Neuchrist die Nase vorne und trifft nun im ersten Viertelfinale seiner Karriere auf den Sieger der Partie Filippo Leonardi (ITA) - Nicola Ghedin (ITA).



PÖRTSCHACH - Herrenturnier

PÖRTSCHACH - Damenturnier


24. August 2011

PREMIERE FÜR MAX.Auf der einen Seite mit Maximilian Neuchrist ein Offensivspieler mit aggressivem Zug zum Netz, der nach überwundener Bauchmuskelentzündung Ende Juli in Bad Waltersdorf noch knapp am Einzug in sein erstes Future-Viertelfinale gescheitert war. Auf der anderen Seite mit Michael Eibl ein Spieler, von dem sich seine Trainer in naher Zukunft viel erwarten. "Sobald Michi am Platz steht", so ÖTV-Sportdirektor Gilbert Schaller, "weiß der Gegner, was auf ihn zukommt: ein druckvolles Powerspiel von der Grundlinie mit intensivem Zug zum Netz." Im Achtelfinale des Kelag Power Future in Pörtschach kam es nun zum zweiten Duell der beiden "Südstädter" auf ITF-Ebene (1. Runde, Kramsach: 4:1 ret.), und erneut hatte Neuchrist die Nase gegen Eibl, der nach verlorenem Quali-Finale als Lucky Loser noch in den Hauptbewerb gerutscht war, vorne: Bei 32 Grad im Schatten besiegte der 20-jährige Wiener seinen Trainingspartner mit 7:6, 6:0 und steht damit erstmals in seiner Karriere unter den besten acht eines Future-Turniers. Im ersten Satz war es eine gute, enge Partie", so ÖTV-Touringcoach Thomas Weindorfer. "Mit dem Gewinn des ersten Satzes ist Max aber stärker und lockerer geworden und Michi hat nicht mehr daran geglaubt, dass er die Partie noch drehen könnte." Neuchrist, der aufgrund seiner erneut aufgetretenen Bauchmuskelzerrung zwei Wochen lang pausieren musste und deshalb mit Trainingsrückstand nach Pörtschach gekommen war, "hat derzeit einfach mehr Möglichkeiten als Eibl - er serviert besser und an einem guten Tag auch die bessere Vorhand" (Weindorfer). Im Viertelfinale trifft Neuchrist nun auf den an Nummer 5 gesetzten Italiener Filippo Leonardi, der seinen Landsmann Nicola Ghedin mit 6:1, 6:2 eliminierte. Ebenfalls im Viertelfinale: Mario Haider-Maurer nach seinem 6:0, 6:2-Sieg über Paolo Beninca (ITA). Im Damenturnier am Wörthersee vervollständigten am dritten Spieltag des Kelag Ladies Open Raphaela Zotter und Veronika Sepp den Achtelfinal-Raster.


»Verwandte Artikel
«

23. August 2011: VORGESTERN BORG. GESTERN MUSTER. HEUTE RATH, RADITSCHNIGG, HEIL & CO

Top Themen der Redaktion

ATP

Eine Sternstunde dauert 167 Minuten

Nach dem Sieg gegen Roger Federer zwang Dominic Thiem Novak Djokovic in die Knie und qualifizierte sich bei den ATP-Finals als Gruppensieger vorzeitig für das Halbfinale.

Wochenvorschau

11. - 17. November 2019

Kalenderwoche 46: Wer? Wann? Wo?

David Pichler bestreitet im indischen Pune sein erstes Challenger-Turnier in dieser Saison.

Schubert und Zlatanovic schaffen das Double!

Seefeld in Tirol. Beim 2. Turnier des DAJOHA Wintercups powered by Zipfer, sicherten sich vergangenes Wochenende nun schon zum zweiten Mal in Folge die Salzburgerin Tijana Zlatanovic und der Tiroler Julian Schubert den Titel.