Zum Inhalt springen

PLANTATION: THIEM UND OFNER IM SEMIFINALE! +++ WIRD AM SONNTAG TENNISGESCHICHTE GESCHRIEBEN?

Noch nie in der 64-jährigen Geschichte der "Orange Bowl" war es zwei Österreichern gelungen, ins Endspiel einzuziehen, um sich dort den Sieg untereinander auszumachen. 2011 könnte es soweit sein, denn sowohl Dominic Thiem (li.) als auch Patrick Ofner (re.) stehen bereits im Semifinale.


ORANGE BOWL



10. Dezember 2011

ERNEUT EIN ROTWEISSROTES FINALE?Seit mittlerweile 64 Jahren wird bereits die Orange Bowl gespielt, weil ursprünglich Turniergründer Eddie Herr für seine tennisspielende Tochter Suzanne ein Winterturnier nach South Beach holen wollte. Eine Entscheidung, die für viele Generationen weitreichende Auswirkungen haben sollte. Denn: In die Siegerlisten haben sich seither TennisspielerInnen eingetragen, die oft für Jahrzehnte dem Tennissport ihren Stempel aufgetragen und das Spiel zwischen Grundlinie und Netz entscheidend verändert bzw. weiterentwickelt haben. Darunter u. a. Tony Roche (1962), Björn Borg (1972), John McEnroe (1976), Ivan Lendl (1977), Joakim Nyström (1989), Jim Courier (1987), Roger Federer (1998), Andy Roddick (1990). Mit Markus Hipfl (1994) und Horst Skoff (1984) war es auch zwei Österreichern gelungen, im Finale dieser inoffiziellen Tennis-Weltmeisterschaft als Sieger vom Platz zu gehen. Noch nie zuvor in der Geschichte der Orange Bowl konnten sich bisher allerdings zwei Österreicher gleichzeitig für das Endspiel des wohl prestigeträchtigsten Jugendturniers der Welt qualifizieren. In diesem Jahr stehen die Chancen dafür nicht gerade schlecht, denn sowohl Dominic Thiem als auch Patrick Ofner zogen heute mit zwei souveränen Zwei-Satz-Siegen ins Semifinale ein. Thiem besiegte den an Nummer 10 gesetzten Belgier Kimmer Coppejans mit 6:1, 6:1, Ofner ließ in der unteren Rasterhälfte den lettischen Qualifikanten Janis Podzus nur selten ins Spiel kommen und siegte mit 6:2, 6:0. "Er hat heute sehr starkes Kontertennis gezeigt", so ÖTV-Headcoach Gilbert Schaller, "und clever gespielt." "Nur" noch zwei Siege fehlen den beiden Österreichern noch, um rotweißrote Tennisgeschichte zu schreiben. Thiem trifft im Halbfinale auf den an Nummer 12 gesetzten Japaner Joshihito Nishioka (ITF 47), den er im bisher einzigen Aufeinandertreffen in der Vorwoche im Viertelfinale von Bradenton in zwei Sätzen aus dem Bewerb geworfen hatte, Ofner bekommt es mit dem Kanader Filip Peliwo (ITF 69) zu tun. Im Mai dieses Jahres war Peliwo im Achtelfinale von Mailand für Ofner kein Stolperstein gewesen. Gewinnen die beiden Österreicher, dann lautet am Sonntag das Duell Thiem gegen Ofner. And the winner is ...?

» Welche Tennislegenden mit einem Sieg bei der Orange Bowl ihre oft einzigartigen Karrieren eingeleitet haben, sehen SieHIER



VERWANDTE ARTIKEL 

» 9. Dezember
DOMINIC THIEM UND PATRICK OFNER SIND NICHT ZU SCHLAGEN: VIERTELFINALE!

»
8. Dezember
DOMINIC THIEM KÄMPFT SICH UND PATRICK OFNER SPIELT SICH INS ACHTELFINALE

»
7. Dezember
DOMINIC THIEM, PATRICK OFNER UND LUCAS MIEDLER GEWINNEN +++ KARO KURZ UNTERLIEGT DER NUMMER 1 NUR KNAPP

»
1. Dezember
TRITT DOMINIC THIEM IN DIE FUSSSTAPFEN VON FEDERER & CO?

Top Themen der Redaktion

Verbands-Info

Der ÖTV fährt weiter auf Jaguar ab

Seit nunmehr fünf Jahren gibt es die erfolgreiche Partnerschaft zwischen Jaguar Österreich und dem ÖTV, die um ein Jahr verlängert wurde. Sportdirektor Jürgen Melzer holte seinen neuen Dienstwagen ab.

Verbands-Info

Thiem mit Melzer bei Olympia?

100 Tage vor Beginn der Spiele in Tokio gab Thiem das Okay, gemeinsam mit Jürgen Melzer im Doppel-Bewerb zu spielen. ÖTV-Sportdirektor Melzer tritt nur an, wenn "ich niemandem den Platz wegnehme".

Davis Cup

"Das ist eine WM im Tennis"

Daviscup-Kapitän Stefan Koubek und ÖTV-Sportdirektor Jürgen Melzer blicken dem Finalturnier in Innsbruck mit Vorfreude entgegen und planen mit Dominic Thiem.