Zum Inhalt springen

PLANTATION: DOMINIC THIEM UND PATRICK OFNER SIND NICHT ZU SCHLAGEN: VIERTELFINALE!

Wird wie bereits in der Vorwoche das Turnier in Bradenton auch die "Orange Bowle" zur "Österreichischen Meisterschaft"? Sowohl Dominic Thiem als auch Patrick Ofner (Bild) stehen nach zwei glatten Zwei-Satz-Erfolgen im Viertelfinale des bedeutendsten Jugendturniers der Welt - der eine im oberen, der andere im unteren Rasterfeld. Ein rotweißrotes Finale ist also noch möglich. Bildquelle: www.patrick-ofner.at


ORANGE BOWL



9. Dezember 2011

ÖSTERREICHISCHES FINALE?"Straight, cool und ungefährdet." Sehr viel mehr fiel anfangs einem beeindruckten ÖTV-Headcoach Gilbert Schaller nach dem Match Patrick Ofners gegen Noah Rubin nicht ein, als er nach dem Matchball von tennisaustria.at gefragt wurde: "Na, wie war's?" Der an Nummer 7 gesetzte Kärntner fegte im Achtelfinale der Orange Bowl den amerikanischen Wildcard-Spieler mit 6:2, 6:1 vom Platz und trifft nun im Viertelfinale auf den lettischen Qualifikanten Janis Podzus, der mit seinem 7:6, 7:5-Sieg gegen den an Nummer 2 gesetzten Briten Liam Broady für die erste große Überraschung des Turniers gesorgt hatte. Dennoch geht Ofner als klarer Favorit in sein sechstes Viertelfinale in dieser Saison. "Patrick hat das Match gegen Rubin von Anfang bis Ende unter Kontrolle gehabt", so Schaller. "Zu Beginn der Partie hat Rubin noch Gegenwehr gezeigt, ist dann aber immer mehr an der Sicherheit und den Variationen vom Patrick zerbrochen." In der oberen Rasterhälfte macht mit Dominic Thiem ein weiterer Österreicher weiterhin das, womit er sich in den letzten Wochen erfolgreich beschäftigt hatte: Gewinnen! Der topgesetzte Niederösterreicher ließ in seinem Achtelfinale Hassan Ndayishimiye mit 6:1, 6:4 keine Chance und bekommt es nun im Viertelfinale mit dem an Nummer 10 gesetzten Belgier Kimmer Coppejans zun tun, gegen den Thiem in den bisherigen beiden Aufeinandertreffen jedesmal als Sieger vom Platz gegangen war: 2010 in der ersten Runde in Santa Croce, 2011 im Viertelfinale von Halle. Ein weiteres gutes "Omen": Jedes dieser beiden Turniere beendete Thiem ein paar Matchsiege später letztendlich auch als Turniersieger.



VERWANDTE ARTIKEL 

» 8. Dezember
DOMINIC THIEM KÄMPFT SICH UND PATRICK OFNER SPIELT SICH INS ACHTELFINALE

»
7. Dezember
DOMINIC THIEM, PATRICK OFNER UND LUCAS MIEDLER GEWINNEN +++ KARO KURZ UNTERLIEGT DER NUMMER 1 NUR KNAPP

»
1. Dezember
TRITT DOMINIC THIEM IN DIE FUSSSTAPFEN VON FEDERER & CO?

Top Themen der Redaktion

ATP

"Es war ein Vergnügen - auch wenn ich verloren habe"

Dominic Thiem unterlag bei den ATP-Finals in London zum zweiten Mal in Folge im Endspiel. Der Niederösterreicher musste sich dem Russen Daniil Medvedev, der mit Fortdauer der Partie immer stärker wurde, in drei Sätzen geschlagen geben.