Zum Inhalt springen

ITF

Jetzt hat es auch Philipp Oswald erwischt

Achtelfinal-Aus im Wimbledon-Doppel gegen starke Kolumbianer.

Philipp Oswald ist mit seinem Doppel-Partner Roman Jebavy im Achtelfinale des Grand-Slam-Turniers von Wimbledon ausgeschieden. Der Vorarlberger und der Tscheche lieferten dem auf Nummer zwei gesetzten Weltklasse-Doppel Juan Sebastian Cabal und Robert Farah einen Kampf auf Augenhöhe, bei dem nur wenige Punkte entschieden. Letztlich war Oswald und Jebavy bei der 6:7 (6), 6:7 (5), 5:7-Niederlage jedoch kein Satzgewinn vergönnt.

Oswald hatte erstmals in Wimbledon und zum dritten Mal in seiner Karriere im Achtelfinale eines Grand-Slam-Turniers erreicht. Davor hatten Oswald/Jebavy in Runde zwei "Ossis" Davis-Cup-Kollegen Oliver Marach und Jürgen Melzer in vier Sätzen bezwungen. Marach und Melzer vergaben dabei im Tiebreak des vierten Satzes eine 6:3-Führung und damit drei Gelegenheiten auf den fünften Satz. Im Mixed unterlag Oswald mit der Australierin Monique Adamczak nach einem Zwei-Satz-Auftaktsieg über den Deutschen Kevin Krawietz und der US-Amerikanerin Sabrina Santamaria in seiner zweiten Partie am Samstag Wesley Koolhof (Niederlande) und Kveta Peschke (Tschechien) mit 1:6, 4:6.

Top Themen der Redaktion

Wochenvorschau

26. Oktober - 1. November 2020

Kalenderwoche 44: Wer? Wann? Wo?

Ganz Österreich blickt in dieser Woche auf Dominic Thiems Auftritt in Wien.

ATP

Start zum Stadthallen-Turnier der Superlative

Am Montag beginnt der Hauptbewerb der mit 1,550.950 Euro dotierten Erste Bank Open. Vom ersten Match an erwartet die Fans ein Highlight nach dem anderen. Turnierdirektor Straka freut sich über das "„stärkste Spielerfeld aller Zeiten“.