Peya/Soares feiern wichtigen Auftaktsieg

Österreichs Davis Cup-Spieler und sein brasilianischer Doppel-Partner haben mit einem knappen Sieg gegen Jean-Julien Rojer und Horia Tecau einen wichtigen Schritt in Richtung Halbfinale bei den ATP World Tour Finals in London getan.

Dramatik pur zum Auftakt des Masters in London: Alex Peya und Bruno Soares gewannen gegen Jean-Julien Rojer von den Niederländischen Antillen und Horia Tecau aus Rumänien in einem phasenweise spektakulären Doppel-Match erst nach Abwehr eines Matchballs mit 6:3, 3:6, 12:10.

Spannendes Schlüsselspiel
Davor waren der Wiener und der Brasilianer gut in diese erste Schlüsselpartie im Kampf um den Halbfinal-Einzug gestartet und gewannen Satz eins plangemäß, ehe Rojer/Tecau auch dank einiger hochklassiger, gewonnener Ballwechsel zurück ins Spiel fanden und den Ausgleich herstellten. Im Champions-Tiebreak zogen Peya und Soares auf 5:1 davon, dann riss der Faden jedoch und es hieß plötzlich 5:6, wenig später nach Punkten der Aufschläger auf beiden Seiten 9:10 und Matchball für Rojer/Tecau.

Besseres Ende für Peya/Soares
Der am Netz nervenstarke Peya und Soares mit einem Ass drehten den Spieß aber wieder, am Ende entschied ein Return-Winner des Brasilianers. Die Halbfinalisten des Vorjahres liegen damit in Gruppe A des Masters vorläufig in Führung, am Abend folgt die zweite Partie des Tages zwischen den Bryan-Zwillingen Mike und Bob und Lukasz Kubot/Robert Lindstedt.

Link:
Masters in London

Top Themen der Redaktion

ÖTV Events

23. September 2017

Jürgen Melzer beim Tag des Sports

Das Areal rund um das Ernst-Happel-Stadion wurde von 400.000 Menschen in den größten Sportplatz Österreichs verwandelt. Der ÖTV war mit zahlreichen Aktivitäten vertreten.

Davis Cup

Ein Wiedersehen mit Weißrussland

Das österreichische Team kann von 2. bis 4. Februar 2018 in einem Heimspiel Revanche für die diesjährige Niederlage in Minsk nehmen. Zweitrundengegner wäre Russland, auswärts.

WTA

7. - 15. Oktober 2017

Weltklasse-Tennis in Linz

Mit Titelverteidigerin Dominika Cibulkova und French-Open-Sensationssiegerin Jelena Ostapenko kommen zwei Top-Ten-Spielerinnen zum „Upper Austria Ladies Linz“.