Zum Inhalt springen

Peya siegt in fünf Sätzen

Mit dem Wiener, Jürgen Melzer, Dominic Thiem und Julian Knowle steht ein ÖTV-Quartett in Wimbledon in der zweiten Runde der Doppel-Konkurrenz. Bei den Damen schaffte es nur Patricia Mayr-Achleitner eine Runde weiter.

Die Nummer drei der Doppel-Weltrangliste bleibt dem Rasen-Grand-Slam von Wimbledon erhalten - wenn auch knapp. Alex Peya und sein brasilianischer Doppel-Partner Bruno Soares mussten in der Auftaktrunde gegen den Weißrussen Max Mirnyi und den Russen Mikhail Youzhny über die volle Distanz gehen, siegten erst nach fünf Sätzen mit 4:6, 6:3, 3:6, 6:3, 6:2. In Runde zwei kommt es nun zum Aufeinandertreffen mit Dominic Thiem und dessen Mitstreiter Martin Klizan. Der Niederösterreicher und der Slowake hatten sich bereits am Mittwoch ebenfalls in fünf Sätzen (8:6 im Fünften!) gegen den Argentinier Carlos Berlocq und den Portugiesen Joao Sousa durchgesetzt.

In Runde zwei stehen aus österreichischer Sicht außerdem Julian Knowle (mit Marcelo Melo, Drei-Satz-Sieg über die Deutschen Emmrich/Kas), Jürgen Melzer (mit Feliciano Lopez, Vier-Satz-Sieg gegen die Australier Bolt/Whittington) sowie bei den Damen Patricia Mayr-Achleitner (mit der Kasachin Zarina Diyas, Drei-Satz-Sieg über die Französinnen Parmentier/Thorpe). Vorzeitig die Segel streichen mussten leider Philipp Oswald, Oliver Marach, Yvonne Meusburger und Sandra Klemenschits, die aber mit Ausnahme von Klemenschits immerhin noch im Mixed am Start sind.

Turnier-Link: Wimbledon

Top Themen der Redaktion

Verbands-Info

"Tag des Sports" im Wiener Prater

Der Wiener Prater wird am Samstag wieder zum größten Sportplatz Europas. Bei der 18. Ausgabe der traditionellen Leistungsschau werden 400.000 Besucher und viele Sportstars erwartet. Der ÖTV ist natürlich dabei.

Weltgruppen-Auslosung am 26. September

Im Februar 2019 spielt die Nationalmannschaft um ein Ticket für das Finalturnier. In der kommenden Woche erfährt man den Gegner. Ein Auswärtsspiel ist wahrscheinlicher als ein Antreten vor den eigenen Fans.

Davis Cup

Thiem fixiert den Aufstieg in die Weltgruppe

Der Weltranglisten-Achte besiegte de Minaur vor 6000 Fans in vier Sätzen und stellte in Graz gegen Australien auf 3:1. Die Nationalmannschaft wird 2019 nach sechs Jahren wieder im Konzert der Großen mitmischen.