Peya siegt in fünf Sätzen

Mit dem Wiener, Jürgen Melzer, Dominic Thiem und Julian Knowle steht ein ÖTV-Quartett in Wimbledon in der zweiten Runde der Doppel-Konkurrenz. Bei den Damen schaffte es nur Patricia Mayr-Achleitner eine Runde weiter.

Die Nummer drei der Doppel-Weltrangliste bleibt dem Rasen-Grand-Slam von Wimbledon erhalten - wenn auch knapp. Alex Peya und sein brasilianischer Doppel-Partner Bruno Soares mussten in der Auftaktrunde gegen den Weißrussen Max Mirnyi und den Russen Mikhail Youzhny über die volle Distanz gehen, siegten erst nach fünf Sätzen mit 4:6, 6:3, 3:6, 6:3, 6:2. In Runde zwei kommt es nun zum Aufeinandertreffen mit Dominic Thiem und dessen Mitstreiter Martin Klizan. Der Niederösterreicher und der Slowake hatten sich bereits am Mittwoch ebenfalls in fünf Sätzen (8:6 im Fünften!) gegen den Argentinier Carlos Berlocq und den Portugiesen Joao Sousa durchgesetzt.

In Runde zwei stehen aus österreichischer Sicht außerdem Julian Knowle (mit Marcelo Melo, Drei-Satz-Sieg über die Deutschen Emmrich/Kas), Jürgen Melzer (mit Feliciano Lopez, Vier-Satz-Sieg gegen die Australier Bolt/Whittington) sowie bei den Damen Patricia Mayr-Achleitner (mit der Kasachin Zarina Diyas, Drei-Satz-Sieg über die Französinnen Parmentier/Thorpe). Vorzeitig die Segel streichen mussten leider Philipp Oswald, Oliver Marach, Yvonne Meusburger und Sandra Klemenschits, die aber mit Ausnahme von Klemenschits immerhin noch im Mixed am Start sind.

Turnier-Link: Wimbledon

Top Themen der Redaktion

Davis Cup

Ein Wiedersehen mit Weißrussland

Das österreichische Team kann von 2. bis 4. Februar 2018 in einem Heimspiel Revanche für die diesjährige Niederlage in Minsk nehmen. Zweitrundengegner wäre Russland, auswärts.

ÖTV Events

23. September 2017

Jürgen Melzer beim Tag des Sports

Das Areal rund um das Ernst-Happel-Stadion wird wieder in den größten Sportplatz Österreichs verwandelt. Der ÖTV, gemeinsam mit dem WTV, ist mit zahlreichen Aktivitäten vertreten.

WTA

7. - 15. Oktober 2017

Weltklasse-Tennis in Linz

Mit Titelverteidigerin Dominika Cibulkova und French-Open-Sensationssiegerin Jelena Ostapenko kommen zwei Top-Ten-Spielerinnen zum „Upper Austria Ladies Linz“.