Zum Inhalt springen

ATP

PEYA IM GLÜCK, PECH FÜR MLYNARIK

In Donetsk (UKR) spielten zwei Österreicher in der ersten Runde eines 25.000 Dollar Hartplatz-Challengers im dritten Satz ein Tiebreak. Alex Peya siegte, Zbynek Mlynarik mußte sich geschlagen geben.

Mlynarik (277) entschied den ersten Satz gegen Lovro Zovko (CRO, 372) mit 7:6 für sich; die beiden nächsten Sätze des beinharten Marathons verlor er aber mit 4:6, 6:7.

Peya (ATP 208) hatte mit Aleksander Nedovyesov (UKR), der ohne ATP-Ranking mit Wildcard spielte, große Probleme, gewann jedoch mit 6:7, 6:3, 7:6.
Im Doppel mit dem Deutschen Lars Übel schlug er Kralert/Cakl (CZE) 6:3, 6:3.

fk

Top Themen der Redaktion

ITF

Die Bilanz der Spring Bowl 2021

Bei der 41. Auflage des hochkarätig besetzten Kategorie-2-Events im Rahmen der ITF World Tennis Tour waren leider keine Zuschauer zugelassen. Die sahen also nicht, dass für die jungen U18-Spielerinnen und -Spieler aus Österreich mehr möglich gewesen…

Sehnsucht nach dem Süden

Tennis in Kärnten: Attraktive Packages, Saison von April bis Oktober, warme Badeseen und köstliche Alpe-Adria-Kulinarik

Rollstuhltennis

Aufschlag fürs Finale

Das österreichische Team spielt in Portugal um die Qualifikation für das Finalturnier mit den weltbesten Nationen.