Zum Inhalt springen

ATP

PEYA IM GLÜCK, PECH FÜR MLYNARIK

In Donetsk (UKR) spielten zwei Österreicher in der ersten Runde eines 25.000 Dollar Hartplatz-Challengers im dritten Satz ein Tiebreak. Alex Peya siegte, Zbynek Mlynarik mußte sich geschlagen geben.

Mlynarik (277) entschied den ersten Satz gegen Lovro Zovko (CRO, 372) mit 7:6 für sich; die beiden nächsten Sätze des beinharten Marathons verlor er aber mit 4:6, 6:7.

Peya (ATP 208) hatte mit Aleksander Nedovyesov (UKR), der ohne ATP-Ranking mit Wildcard spielte, große Probleme, gewann jedoch mit 6:7, 6:3, 7:6.
Im Doppel mit dem Deutschen Lars Übel schlug er Kralert/Cakl (CZE) 6:3, 6:3.

fk

Top Themen der Redaktion

COVID-19Turniere

Anpassungen bei den Ranglisten

Aufgrund der Regierungsmaßnahmen vom 2.12.2020 und weiteren Einschränkungen im Tennissport und vor allem im Turnierbetrieb, gibt es neuerlich Anpassungen bei den Ranglisten für die Berechnungszeiträume.

Verbands-Info

Der Tennissport muss noch warten

Der Beschluss der Bundesregierung, Indoor-Sportstätten bis mindestens 7. Jänner 2021 geschlossen zu halten, stößt in der Tennis-Community auf wenig Begeisterung. Der ÖTV fordert eine möglichst rasche Öffnung der Tennisanlagen für die 400.000…