Zum Inhalt springen

ÖTV Events

Peter Pokorny führt den VSV zum Titel in der Klasse 75+

Beim Transdanubia-Cup in Baden setzten sich die Villacher im Finale gegen den TC Tennispoint Pasching mit 3:1 durch.

Sieben Teams mit insgesamt 30 Spielen waren in den Transdanubia-Cup gestartet, in die Österreichische Mannschaftsmeisterschaft der Herren 75+ beim Badener AC.

In Gruppe A qualifizierte sich der TC Villacher SV mit drei Siegen souverän für das Finale, Gruppenzweiter wurde der BMTC-Brühl Mödlinger TC mit zwei Siegen, gefolgt vom 1. Salzburger TC Stiegl mit einem Sieg und dem punktelosen Wr. Athletiksport Club.

In Gruppe B hatte der TC Tennispoint Pasching, angeführt von Franz Grad, den Chef von Hauptsponsor Transdanubia, dank des besseren Satzverhältnisses gegen Viennna Cricket/Union Prater die Nase vorn. Beide Mannschaften hatten je einen Sieg und ein Unentschieden verbucht. Gruppendritter wurde ASVÖ TC Pörtschach ohne Sieg.

pokIn einem spannenden Finale setzte sich der leicht favorisierte TC Villacher SV gegen den TC Tennispoint Pasching durch. Nach den Einzeln war es 2:1 für den VSV gestanden. Aufgrund des hohen Gamerückstandes verzichtete Pasching auf einen Start im Doppel, womit die Finalbegegnung mit 3:1 gewertet wurde. Mann des Tages war wieder einmal der überragende Peter Pokorny (im Bild links), die Nummer 1 der Weltrangliste in der Klasse 75+.

Peter Pokornys Erfolgsliste:

Weit mehr als 80 Europameistertitel, davon über 40 im Herreneinzel; zehn Mannschafts-Weltmeisterschafts-Titel (Austria Cup, von Cramm Cup, Britannia Cup, Crawford Cup); neun Herrendoppeltitel bei Weltmeisterschaften; neun Herreneinzeltitel bei Weltmeisterschaften; 1 WM-Mixeddoppeltitel.


Das große Bild oben zeigt die Siegerehrung: Von links: Villacher SV: Hans Koller, Frantisek Cech, Peter Pokorny, Dr Adolf Tscheitschonig, Dr Peter Gradischnig, Monika Falb (Obfrau BAC Tennis);  TC Pasching: Klaus Haas, Peter Nader, Klaus-Jürgen Klein, Franz Grad, Afred Schwab (Seniorenreferent ÖTV);  2. Reihe: Heinz Lampe (Turnierleiter).

Link:Alle Ergebnisse

Top Themen der Redaktion

Wochenvorschau

17. - 23. Juni 2019

Kalenderwoche 25: Wer? Wann? Wo?

ÖTV-Talent Benedikt Emesz greift in der laufenden Turnierwoche bei den German Juniors in Berlin an.

ITF

Größter Erfolg für Barbara Haas

Die 23-jährige Oberösterreicherin musste sich erst im Finale des mit 60.000 US-Dollar dotierten ITF-Turniers in Rom geschlagen geben.

Allgemeine KlasseBundesliga

Die Final-Four-Starter stehen fest

Der Grunddurchgang bei den Damen und Herren ist abgeschlossen. Bei den Damen überraschte Weigelsdorf, bei den Herren Mauthausen.