Zum Inhalt springen

Verbands-Info

Peter Bazzanella - ein Nachruf

Der Salzburger hat Tennis gelebt - der 74-Jährige hinterlässt nicht nur im STV eine schwer zu füllende Lücke.

Peter Bazzanella (1946-2021)

Gestern hat uns leider ein hoch geschätzter, jahrzehntelanger Weggefährte der Salzburger Tennisfamilie verlassen. Peter Bazzanella ist mit 74 Jahren verstorben. Auch wenn er gesundheitlich schon etwas angeschlagen war – diese Nachricht erreichte uns völlig unerwartet und erschüttert uns tief.

Nur ganz wenige haben ein so leidenschaftliches Engagement, wie Peter es jahrzehntelang für den Tennissport bewiesen hat. Als Mitarbeiter der Geschäftsstelle des STV bis zum Pensionsantritt war er mit allen Arbeitsbereichen vertraut und mit Funktionären und Vereinen in engem Kontakt. Noch viel umfangreicher waren seine ehrenamtlichen Tätigkeiten. Viele Turniere wurden von ihm geleitet, unzählige hat er als Oberschiedsrichter betreut, immer um korrekte Abläufe und Gerechtigkeit bemüht. Doch die größte Wirkung nach außen erzielte er mit seiner unermüdlichen Medienarbeit, welche die Homepage des STV zur aktuellsten in ganz Österreich gemacht hat. Nicht zu vergessen, die Fülle an Beiträgen in unserer Zeitschrift „Salzburg Tennis“, welche im Laufe der letzten 20 Jahre erschienen sind.

Sein unermüdliches und umfangreiches Engagement für den Tennissport hat unsere Erinnerung an ihn geprägt. Auch seine persönlichen Vorzüge, sein großes, aber nie aufdringliches Interesse an allem, was Tennis betrifft, seine Begeisterung, besonders für die jungen Talente und seine große Verlässlichkeit werden uns in Erinnerung bleiben.

Peter Bazzanella hinterlässt eine Lücke, die schwer zu füllen sein wird. Er wird in unseren Herzen weiterleben.

Top Themen der Redaktion

Verbands-Info

Änderungen im Tennis ab 10. Juni

Die Welt des Sports ist in diesen herausfordernden Zeiten auf dem Weg zur Normalität. Die Verordnung des Gesundheitsministeriums wird mit 10. Juni novelliert, es kommt zu einigen Neuerungen.

Turniere

Eindrucksvolle Machtdemonstration

David Alten und Christoph Krenn haben ihre Vormachtstellung einmal mehr eindrucksvoll unter Beweis gestellt - das Duo eroberte bei den Padel-Meisterschaften im Racketsportcenter Graz souverän den Titel.