Zum Inhalt springen

Bundesliga

Perfekter Start für Salzburg, Harland und Kirchdorf

Zwei Bundesliga-Runden sind gespielt. Irdning musste sich mit den Daviscup-Spielern Gerald und Jürgen Melzer sowie Dennis Novak bei Titelverteidiger Salzburg 3:6 geschlagen geben. Bei den Damen spielten das Kornspitz-Team und Wr. Neudorf groß auf.

Gerald Melzer wird nach der Augenoperation fortan nur noch ohne Brille zu sehen sein. ©GEPA-Pictures (2)
Die Bundesliga-Saison in der Allgemeinen Klasse ist zwei Spieltage jung. Bei den Herren gelang Titelverteidiger Salzburg, Harland und Vizemeister Kirchdorf mit je zwei Siegen ein perfekter Start.In Gruppe A besiegte Salzburg nach dem lockeren 9:0 in Klosterneuburg das starke Team aus Irdning mit 6:3. Nachdem Lukas Rosol, die Nr. 1 des STC, gegen Gerald Melzer in drei Sätzen verloren und Vit Kopriva (2) gegen Dennis Novak keine Chance hatte, stellten Jaroslav Pospisil (6:4, 6:4 gegen Jürgen Melzer) sowie Sebastian Prechtel (7:5, 7:5 gegen Marc Meigl) und Jakob Aichhorn (3:6, 6:1, 6:4 gegen Marc Rath) nach den Einzeln auf 3:3. In den Doppelpartien machte Salzburg alles klar. Kopriva und Max Pongratz schlugen die Daviscup-Spieler Gerald Melzer/Dennis Novak 6:1, 7:6, Pospisil und Marco Kirschner besiegten Jürgen Melzer/Philipp Lang 6:2, 6:4, zum Drüberstreuen zogen Alexander Erler und Sebastian Prechtel dem Duo Marc Sieber/Marc Meigel beim 6:4, 2:6, 10:4 den Nerv.Harland triumphierte in Altenstadt 6:3, zu Hause fegten die Niederösterreicher im Derby den 1. Klosterneuberger TV mit 8:1 vom Platz.In Gruppe B brachte sich Kirchdorf in die Poleposition. Das 9:0 gegen Gleisdorf war nicht mehr als eine Aufwärmübung, man gab gar nur einen Satz ab. Der zweite Sieg gelang in Mauthausen – 7:2. Davor hatte der Aufsteiger aus Oberösterreich überrascht und beim WAC 5:4 gewonnen. Im entscheidenden Doppel rangen Thomas Statzberger und Zsombor Piros die Knallpaarung Lenny Hampel und Tristan-Samuel Weissborn, also den regierenden Staatsmeister und den Daviscup-Spieler, mit 12:10 im Champions Tiebreak nieder. Mit dem anschließenden 6:3 in Steyr bügelte der WAC den Fehlstart aus.Bei den Damen feierte das Kornspitz-Team, angeführt von Barbara Haas, Siege gegen den GAK (6:1) und beim Grazer Parkclub (4:3). In der steirischen Hauptstadt sorgte Haas im Spitzenspiel gegen die Kroatin Tereza Mrdeza  (WTA-220) mit dem 4:6, 6:4, 6:4-Erfolg für die Vorentscheidung. Zuvor konnten Petra Krejsova, Jesika Maleckova und Pia König ihr Einzel für sich entscheiden. In Gruppe B glückten Wiener Neudorf zwei Heimsiege.ERGEBNISSE UND TERMINE
Jürgen Melzer war mit sich und dem Arbeitsgerät unzufrieden.

Top Themen der Redaktion

Verbands-Info

Alles Gute, Peter Feigl!

Der ehemalige Superstar der rotweißroten Tennis-Szene begeht heute den 70-er. Im Lockdown. Den Spaß will er sich trotzdem nicht vergehen lassen.

JURA Gewinnspiel

Kaffeeliebhaber aufgepasst! Jetzt hast du die Chance, Kaffeepakete deiner Wahl von JURA zu gewinnen.

Davis Cup

Österreich ist beim Finalturnier ausgeschieden

Nach dem 0:3 gegen Serbien unterlag das Generali Austria Davis Cup Team Deutschland mit 1:2. Den Punkt steuerte Jurij Rodionov bei. Das Viertelfinale in Innsbruck bestreiten die Deutschen am Dienstag gegen Großbritannien.