Zum Inhalt springen

ATP

PENSA: NULL NERVOSITÄT ABSEITS VOM NERVENGAS - NIKI MOSER GEWINNT SEIN ERSTES CHALLENGER-TURNIER

Bei dem 50.000-Dollar-Turnier "Penza Cup 2010" in der russischen Chemiewaffen-Metropole Pensa feiert Niki Moser (Bild) den größten Erfolg seiner Karriere: erster Challenger-Turniersieg im Doppel!


DEN DOPPEL-RASTER DES CHALLENGER-TURNIERS IN PENSA FINDEN SIE HIER 
 

Premiere in Pensa
(23.7.2010)
Pensa, eine Stadt 550 Kilometer südöstlich von Moskau am Fluss Sura. Pensa, eine Stadt nur sieben Kilometer vom Chemiewaffenlager Leonidowka entfernt, in dem fast 7.000 Tonnen Nervengas lagern. Pensa, eine Stadt, in der Niki Moser am 23. Juli 2010 den bisher größten Erfolg seiner Profikarriere gefeiert hat. Bei dem mit 50.000 Dollar dotierten Turnier erreichte der 20-jährige Wiener mit dem Russen Michail Elgin an seiner Seite nämlich nicht nur das erste Challenger-Finale seiner Karriere, gegen die weisrussischen Qualifikanten Alexander Bury/Kiryl Harbatsiuk gewannen die beiden auch gleich das Turnier. Das Resultat: 6:4, 6:4. Für Moser der erste Turniersieg auf Challenger-Ebene, denn als bisheriges Highlight hatte Moser das Semifinale im Juli 2010 im spanischen Pozoblanco zu Buche stehen. In Pensa mussten Moser/Elgin bloß in Runde 1 einen Satz abgeben, danach dominierte das an Nummer 2 gesetzte Duo seine Partien. Offensichtlich hat sich der Musiker-Sohn die Warnungen von Coach Michael Oberleitner zu Herzen genommen. Auch wenn die Finalgegner "bloß" Qualifikanten waren, "sollte er nicht den Fehler begehen und sie unterschätzen."

Top Themen der Redaktion

Sehnsucht nach dem Süden

Tennis in Kärnten: Attraktive Packages, Saison von April bis Oktober, warme Badeseen und köstliche Alpe-Adria-Kulinarik

Rollstuhltennis

Aufschlag fürs Finale

Das österreichische Rollstuhltennis-Team spielt in Portugal um die Qualifikation für das Finalturnier mit den weltbesten Nationen.

ITF

Nächstes Top-Event für die Top-Jugendlichen

Nach den VARTA Open in Oberpullendorf messen sich die österreichischen U18-HoffnungsträgerInnen diese Woche bei der 41. International Spring Bowl in Tribuswinkel mit der internationalen Konkurrenz.