Zum Inhalt springen

ATP

PEKING: JÜRGEN MELZER - NOVAK DJOKOVIC LIVE AUF ORF SPORT+

Aus aktuellem Anlass ändert der ORF sein Programm: ORF SPORT + überträgt am Freitag, den 5. Oktober, um 13:30 Uhr das Viertelfinale Jürgen Melzer – Novak Djokovic beim „China Open“ in Peking live.


5. Oktober 2012

LIVE-ÜBERTRAGUNG.
Aus aktuellem Anlass ändert der ORF sein Programm: ORF SPORT + überträgt am Freitag, den 5. Oktober, um 13:30 Uhr das Viertelfinale Jürgen Melzer – Novak Djokovic beim „China Open“ in Peking live (Kommentator ist Andreas Du-Rieux). Österreichs Nummer 1 setzte sich am Mittwoch gegen den als Nummer sechs gesetzten Ukrainer Alexander Dolgopolow mit 7:6(11/9), 2:6, 6:1 durch und feierte den zweiten Dreisatzsieg in Folge nach jenem zum Auftakt gegen den Spanier Pablo Andujar. Für Melzer, der sich in der Vorwoche in Tokio eine Oberschenkelzerrung zugezogen hatte, ist es das erste Viertelfinale seit seinem unerwarteten Turniersieg Ende Februar in Memphis. Hatte er gegen Andujar sogar einen Matchball abwehren müssen, benötigte der 31-Jährige auch gegen den in der Weltrangliste als 20. 17 Plätze vor ihm liegenden Dolgopolow drei Sätze. Alleine der erste Satz dauerte 53 Minuten, der verwandelte Matchball kam dann nach 1:48 Stunden. Der nächste Gegner ist mit Novak Djokovic aber ein noch größeres Kaliber. Der serbische Weltranglisten-Zweite, der übrigens auf den Tag genau sechs Jahre jünger als Melzer ist (Geburtstag am 22. Mai), fertigte im Achtelfinale den Argentinier Carlos Berlocq mit 6:1, 6:3 ab. An Djokovic hat Melzer allerdings gute Erinnerungen, schaffte er doch im letzten Aufeinandertreffen im French-Open-Viertelfinale 2010 eine Sensation und rang den Superstar mit 3:6, 2:6, 6:2, 7:6(7/3), 6:4 nieder. Die beiden Duelle davor hatte jeweils der Serbe für sich entschieden (2006 im Metz-Finale 4:6, 6:3, 6:2 und 2009 im Halle-Viertelfinale 6:1, 6:4). Im Doppel war für Melzer mit seinem Partner Tommy Haas am Donnerstag im Viertelfinale Endstation. Das österreichisch-deutsche Duo unterlag der kroatisch-australischen Paarung Marin Cilic/Marinko Matosevic im 6:2, 3:6, 10/12. (Quelle: www.orf.at)

Top Themen der Redaktion

COVID-19Turniere

Anpassungen bei den Ranglisten

Aufgrund der Regierungsmaßnahmen vom 2.12.2020 und weiteren Einschränkungen im Tennissport und vor allem im Turnierbetrieb, gibt es neuerlich Anpassungen bei den Ranglisten für die Berechnungszeiträume.

Verbands-Info

Der Tennissport muss noch warten

Der Beschluss der Bundesregierung, Indoor-Sportstätten bis mindestens 7. Jänner 2021 geschlossen zu halten, stößt in der Tennis-Community auf wenig Begeisterung. Der ÖTV fordert eine möglichst rasche Öffnung der Tennisanlagen für die mehr als 400.000…