Zum Inhalt springen

PARIS: PASZEK KNAPP AN NUMMER 1 GESCHEITERT

Beim Junior Bewerb der Franch Open in Paris spielte sich Tamira Paszek sicher bis ins Viertelfinale. Gegen die Nummer 1 musste sie aber eine knappe Niederlage hinnehmen.

Im Achtelfinale kämpfte Paszek die an 9 gesetzte Mihaela Buzarnescu (ROM / ITF 5) in einem harten Match mit 7/6 (2) 6/2 nieder. Gegen die Nummer 1 der ITF Jugendweltrangliste Anastasia Pavlyuchenkova (RUS / ITF 1) gewann sie den ersten Satz mit 6/4, dann konnte die Russin das Match aber umdrehen und die Sätze zwei und drei an sich reißen. Somit ist Paszek mit 6/4 2/6 4/6 knapp am Halbfinaleinzug gescheitert.

Zum Turnierauftakt setzte die 15-Jährige Paszek mit 6/3 6/3 klar gegen die Nummer sechs der u18 Weltrangliste Ayumi Mortia (JPN) in 54 Minuten durch uns musste ihr Service dabei nur dreimal abgeben. "Für das erste Match war meine Leistung ganz passabel, obwohl in der ersten Partie bei einem Grand-Slam-Turnier immer etwas Nervosität dabei ist. Außerdem habe ich noch nie gegen Morita gespielt, deshalb waren die ersten Games von einem gegenseitigen Abtasten geprägt", sagte Paszek, die auch in der zweiten Runde Cindy Chala (FRA / ITF 160) sicher mit 6/0 6/2 besiegte.

Nach überstandener Qualifikation konnte sich auch die für das Kornspitz Team OÖ spielende Melanie Klaffner in der ersten Hauptbewerbsrunde gegen die mit einer Wild Card ausgestatteten Lokalmatadorin Irena Pavlovic (FRA / ITF 297) mit 6/3 3/6 6/2 durchsetzen. „Es waren mindestens 500 Leute am Platz, die sogar bei meinen Doppelfehlern gejubelt haben, trotzdem hat mir die Atmosphäre getaugt.“ berichtete Melanie von dieser Partie. In Runde zwei musste die Weyerin aber dann gegen Yung-Jan Chan (TPE / ITF 71) eine klare 2/6 0/6 Niederlage hinnehmen.

Auch die Niki Hofmanova kämpfte um den Aufstieg in die zweite Hauptbewerbsrunde. Die junge Burgenländerin musste sich aber leider Jessica Moore (AUS / ITF 45) mit 3/6 0/6 geschlagen geben.

Bei den Burschen traf David Simon in Runde eins auf den an 11 gesetzten Polen Marcin Gawron (ITF 65). Simon konnte zunächst den ersten Satz für sich entscheiden, unterlag aber dann mit 6/4 1/6 1/6.

tp

Top Themen der Redaktion

COVID-19Turniere

Anpassungen bei den Ranglisten

Aufgrund der Regierungsmaßnahmen vom 2.12.2020 und weiteren Einschränkungen im Tennissport und vor allem im Turnierbetrieb, gibt es neuerlich Anpassungen bei den Ranglisten für die Berechnungszeiträume.

Verbands-Info

Der Tennissport muss noch warten

Der Beschluss der Bundesregierung, Indoor-Sportstätten bis mindestens 7. Jänner 2021 geschlossen zu halten, stößt in der Tennis-Community auf wenig Begeisterung. Der ÖTV fordert eine möglichst rasche Öffnung der Tennisanlagen für die 400.000…