Zum Inhalt springen

ATP

PARIS: KOUBEK AUS GEGEN SEPPI

Beim BNP Paribas Masters in Paris scheiterte Stefan Koubek in der Qualifikation am Italiener Andreas Seppi. Der Kärntner machte es dem 1,90 Meter großen Spieler aus Bozen nicht leicht und verteidigte den ersten Satz so hart wie möglich.



Im zweiten Satz steigerte sich Seppi sehr stark und siegte gegen Koubek, den er schon aus der heurigen Begegnung in der Schweiz kannte, schließlich mit 7/6 (11) und 6/0.

Aufgrund des Finalsieges von Knowle und Melzer in St. Petersburg war Stefan Koubek heuer Österreichs einziger Vertreter in Paris.

tp

Top Themen der Redaktion

ITF

Die Bilanz der Spring Bowl 2021

Bei der 41. Auflage des hochkarätig besetzten Kategorie-2-Events im Rahmen der ITF World Tennis Tour waren leider keine Zuschauer zugelassen. Die sahen also nicht, dass für die jungen U18-Spielerinnen und -Spieler aus Österreich mehr möglich gewesen…

Sehnsucht nach dem Süden

Tennis in Kärnten: Attraktive Packages, Saison von April bis Oktober, warme Badeseen und köstliche Alpe-Adria-Kulinarik

Rollstuhltennis

Aufschlag fürs Finale

Das österreichische Team spielt in Portugal um die Qualifikation für das Finalturnier mit den weltbesten Nationen.