Zum Inhalt springen

ATP

PARIS: KOUBEK AUS GEGEN SEPPI

Beim BNP Paribas Masters in Paris scheiterte Stefan Koubek in der Qualifikation am Italiener Andreas Seppi. Der Kärntner machte es dem 1,90 Meter großen Spieler aus Bozen nicht leicht und verteidigte den ersten Satz so hart wie möglich.



Im zweiten Satz steigerte sich Seppi sehr stark und siegte gegen Koubek, den er schon aus der heurigen Begegnung in der Schweiz kannte, schließlich mit 7/6 (11) und 6/0.

Aufgrund des Finalsieges von Knowle und Melzer in St. Petersburg war Stefan Koubek heuer Österreichs einziger Vertreter in Paris.

tp

Top Themen der Redaktion

Verbands-Info

Tennis bringt Österreich 680 Millionen Euro Wertschöpfung

Mehr als 400.000 Menschen spielen zumindest gelegentlich Tennis, 180.000 Österreicherinnen und Österreicher sind in Vereinen eingeschrieben. Damit ist der ÖTV der zweitgrößte Sportfachverband des Landes und erwirtschaftet eine Wertschöpfung von 680…

ITF

Tolle Ergebnisse in Maria Lanzendorf

Beim ITF Juniors-Tour-Turnier (Kat.3) in Niederösterreich erreicht der Wiener Paul Werren das Endspiel, Claudia Gasparovic und Alexandra Zimmer schaffen den Sprung ins Semifinale. Diese Woche wird in Seefeld gespielt.