Zum Inhalt springen

Verbands-Info

Ein Großer der Tennisszene dankt ab

Peter Nader, der seit den 1970er-Jahren fixer Bestandteil der Tennis-Community in Österreich war, beendet die Mitgliedschaft im Seniorenkomitee der ITF und bei Tennis Europe und setzt sich zur Ruhe. Ein großes Dankeschön für den unermüdlichen Einsatz!

Peter Nader (ganz rechts) neben Thomas Muster und Alexander Antonitsch beim Daviscup 1997 in Südafrika. Kapitän war Ronnie Leitgeb. ©GEPA-Pictures

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freunde!

Unter „normalen Umständen“ habe ich Euch um diese Zeit einen kurzen Bericht über das internationale Senioren-Tennisgeschehen übermittelt.

Dies wird künftig nicht mehr geschehen.

Zum Einen, weil nunmehr sämtliche Neuerungen und Informationen betreffend Seniorentennis über das Internet und der Website der ITF und Tennis Europe abrufbar sind und hier alles Wissenswerte darüber  ersichtlich ist.

Zum Anderen aber, weil ich mich bei der jetzt anstehenden Nominierungsfrist  für ein weiteres  Mandat bei ITF und TE nicht mehr bewerbe. Meine Mitgliedschaft im Seniorenkomitee der ITF und auch bei TE läuft daher mit Jahresende aus. Diesen Entschluss habe ich natürlich beiden Verbänden bereits mitgeteilt. Der Dank und die Anerkennung für meine Kompetenz und den persönlichen Einsatz in dieser Zeit, der mir in mehreren Schreiben zum Ausdruck gebracht wurde, haben mich natürlich sehr gefreut und auch stolz gemacht.

Bei meinem letzten WM-Einsatz in Umag  im heurigen Herbst hatte ich darüber hinaus auch noch Gelegenheit, mich,bei  den Spielerinnen und Spielern direkt und persönlich zu verabschieden. Ein schönes und sehr emotionelles Goodbye von der Familie der ITF und TE Senioren, der ich seit dem Jahre 1999 ohne Unterbrechung als Komiteemitglied angehörte.

In den späten Siebziger-Jahren löste ich zunächst den Steirer Fritz Kysela als Sportwart des ÖTV ab, um dann nach erfolgter Pensionierung des damaligen Generalsekretärs Walter Föger in dessen Fußstapfen als hauptberuflicher Mitarbeiter des Verbandes einzutreten. Das in dieser Zeit mir angeeignete Fachwissen im Bereich Tennis war für mich in meiner darauf folgenden internationalen Seniorentätigkeit von großem  Vorteil und hat mir darüber hinaus natürlich auch sehr geholfen.

Ohne in Details zu gehen, gab es in meiner ÖTV-Zeit natürlich jede Menge „Ups and Downs“, aber vor allem viele große sportliche Erfolge, tolle Daviscup-Partien, herausragende Erfolge von unseren Spielerinnen und Spielern wie auch großartige Tennisveranstaltungen, an denen ich mich erfreuen durfte.

Mit dem Ende meiner Tätigkeiten im Seniorenbereich schließt sich nun aber der Kreis meiner Tennislaufbahn.

Ich darf auf eine sehr schöne, interessante, manchmal auch aufregende Tenniszeit zurückblicken und verlasse diese Bühne ohne Tristesse und  Wehmut. Aber mit viel Dankbarkeit.

Abschließend möchte ich mich natürlich bei Euch allen, den vielen Kolleginnen und Kollegen im Bereich des ÖTV und seiner Landesverbände, für die Zusammenarbeit in all den Jahren herzlich bedanken und wünsche Euch allen viel Erfolg, Gesundheit und Spaß bei und mit unserem schönen Sport.

Euer Peter Nader

Top Themen der Redaktion