Zum Inhalt springen

OSAKA: NIKI HOFMANOVA SCHEITERT ERST IM HALBFINALE

Nach längerer Trainingsphase startet ÖTV-Nachwuchshoffnung Nikola Hofmanova wieder bei einem ITF Event und zwar in Osaka beim Majors Cup (Grade A). Betreut von Coach Jan Kukal, erreichte sie bei diesem starken Turnier das Halbfinale!

Nr. 5 der Welt "noch" eine Nummer zu groß
Die 16-jährige Japanerin Ayumi Morita (ITF 5) konnte sich auch im zweiten Duell mit Niki Hofmanova (ITF 26) durchsetzen und nach der Achtelfinalbegegnung in Wimbledon siegte die Japanerin diesmal mit 6/3 6/4. Hofmanova kämpfte tapfer und wehrte sich mit allen Kräften. Trotz dieser Niederlage wird Hofmanova in der neuen ITF-Weltrangliste unter den Top 20 zu finden sein. In den nächsten Wochen wird Niki bei Damen-Turnieren an den Start gehen und versuchen, die notwendigen drei Resultate für eine Aufnahme in die WTA-Weltrangliste zu erreichen.

Mit großen Schritten in Richtung ITF Top 20
Die 15-jährige Hornsteinerin und ÖTV-Nachwuchshoffnung Niki Hofmanova bestätigt ihre Nummer 3 Position beim "Osaka Majors Cup" bislang beeindruckend. Im Viertelfinale liess sie der an Nummer 11 gesetzten Russin Ksenia Lykina (ITF 90) keine Chancen und siegte klar mit 6/3 6/2. Im Halbfinale wartet nun die Nummer 5 der Welt, die Japanerin Ayumi Morita. Im Doppel war für Niki Hofmanova an der Seite von Stephanie Vogt (LIE) bereits in Runde 1 Endstation. Die beiden unterlagen der japanischen Paarung Yoko Naito / Natsumi Yokota mit 3/6 6/7.

Erstmalige Prüfung für Hofmanova im Achtelfinale
Nach den beiden glatten Siegen zum Auftakt, hatte Niki Hofmanova in ihrer Achtelfinalpartie mehr zu kämpfen als vermutet wurde. Die Japanerin Chinami Ogi (ITF 270) erwis sich als harte Gegnerin und nach etwas mehr als zwei Stunden war die Arbeit für Hofmanova mit 6/4 6/7 6/0 erledigt.

Niki Hofmanova erfolgreich am asiatischen Kontinent

Die 15-jährige Hornsteinerin Niki Hofmanova ist beim Osaka Majors Cup, einem ITF Grade A Event an Nummer 3 gesetzt und bestätigt bislang ihre Setzung eindrucksvoll. In Runde 1 besiegte sie die Japanerin Tomoko Iyori (ITF 659) klar mit 6/2 6/1. Danach zeigte sie auch gegen Lucky Looser Yuko Adachi (JPN/ITF 886) keine Schwächen und siegte mit 6/3 6/0 und im Achtelfinale wartet mit einer weiteren Japanerin eine lösbare Aufgabe auf Hofmanova.


bh

Top Themen der Redaktion

ATP

"Es war ein Vergnügen - auch wenn ich verloren habe"

Dominic Thiem unterlag bei den ATP-Finals in London zum zweiten Mal in Folge im Endspiel. Der Niederösterreicher musste sich dem Russen Daniil Medvedev, der mit Fortdauer der Partie immer stärker wurde, in drei Sätzen geschlagen geben.

Wochenvorschau

23. - 29. November 2020

Kalenderwoche 48: Wer? Wann? Wo?

Talent Filip Misolic hat sich in Bratislava für die Qualifikation eingetragen.